EM-Leader Tulovic liefert bei jeder Gelegenheit ab

Von Leon Schüler
Lukas Tulovic gewann in Valencia am Sonntag sein drittes Rennen in dieser Moto2-EM-Saison. Auch sein deutsches Liqui Moly Intact GP Junior Team schwärmte anschließend von den großen Qualitäten des Fahrers.

Das zweite Wochenende der Moto2-Europameisterschaft war erneut ganz im Sinne von Lukas Tulovic. Der 21-Jährige fuhr am Samstag zu seiner zweiten Pole-Position und er gewann am Sonntag mit seiner Kalex das Rennen auf dem vier Kilometer langen Circuit Ricardo Tormo. In der Gesamtwertung hat Tulovic nun bereits 75 Punkte auf dem Konto.

Auch sein Teammanager Dirk Reissmann war nach dem Wochenende überzeugt von der Stärke seines Schützlings. «Mit Lukas hatten wir ein weiteres fantastisches Wochenende in der Moto2-Klasse. Wir sind sehr zufrieden mit ihm. Vor allem, weil er unglaublich konstant und stark gefahren ist», freute er sich. «Er liefert bei jeder Gelegenheit ab und brennt manchmal Rundenzeiten auf den Asphalt, die nicht nur ihn selbst überraschen.»

«Im Rennen war er taktisch sehr clever. Es kann gut sein, dass seine größere Erfahrung ein Vorteil gegenüber seinem Konkurrenten war. Trotzdem haben wir uns sehr über den Sieg gefreut. Lukas' Gesamtentwicklung ist erstaunlich», so Reissmann, nachdem Tulovic 1,1 Sekunden vor Konkurrent Alex Escrig über den Zielstrich fuhr.

«Sowohl sein Auftreten als auch sein Verhalten im Team ist sehr vorbildlich. Ich denke, unsere drei jungen Fahrer können davon nur lernen», betonte er in Hinblick auf Philipp Tonn und Jakob Rosenthaler, die im Moto3 JuniorGP am Start stehen und Niklas Kitzbichler, der den European Talent Cup absolviert. «Außerdem hoffen wir, dass er so weitermachen kann, seinen Fokus behält und dann sollte einem weiteren Top-Ergebnis in Barcelona nichts im Wege stehen.»

Das nächste Rennwochenende steht für das Liqui Moly Intact Junior GP Team vom 10. bis 12. Juni in Barcelona auf dem Programm. Lukas Tulovic wird dort erneut versuchen, seine EM-Führung auszubauen.

Resultate Moto2-EM-Lauf Valencia, 22. Mai

1. Lukas Tulovic (D), Kalex, 19 Rdn in 30,39,650
2. Alex Escrig (E), Kalex, + 1,135 sec
3. Xavier Cardelús (AND), Kalex, 16,725
4. Yeray Ruiz (E), Kalex, +18,058
5. Alex Toledo (I), Kalex, + 27,312
7. Mattia Rato (I), Kalex, + 32,603
8. Piotr Biesiekirski (PL), Kalex, + 33,236
9. Miquel Pons (E), Brevo, + 39,079
10. Marco Tapia (I), Yamaha, + 51,322

Ferner:
13. Kevin Orgis (D), Yamaha,  + 1:18,967 min
15. Nicolas C. Czyba (D), Yamaha, + 1:19,517 min

EM-Stand nach drei Rennen:

1. Tulovic 75 Punkte. 2. Escrig 45. 3. Agius Senna 40. 4. Toledo 37. 5. Rato 35. 6. Cardelús 27. 7. Yeray Ruiz 22. 8. Alex Ruiz 18. 9. Paz 16. 10. Montero 14.

Resultate Junior-GP Moto3-Junioren-WM, 1. Rennen, 22. Mai

1. David Alonso (COL), GASGAS, 18 Rdn in 30:33,130 min
2. Ángel Piquera (E), Honda, + 0,030 sec
3. David Salvador (E), Husqvarna, + 0,432 sec
4. José Rueda (E), Honda, + 0,484 sec
5. Tatchkorn Buasri (THA), Honda, + 1,017 sec
6. Adrián Cruces (E), KTM, + 1,183 sec
7. Syarfuddin Azman (MAL), Honda, 1,894 sec
8. Marcos Ruda (E), KTM, + 1,995 sec
9. Facundo Llambias (URU), Honda, + 2,171 sec
10. Marcos Uriarte (E), Husqvarna, + 10,258 sec

Ferner:
19. Noah Dettwiler (CH), KTM, + 1:42,182 min
20. Jakob Rosenthaler (A), + 1:42,350 min
Ausgeschieden: Phillip Tonn.

Resultate Junior-GP Moto3-Junioren-WM, 2. Rennen, 22. Mai

1. José Rueda (E), Honda, 18 Rdn in 30:36,698 min
2. Filippo Farioli (I); GASGAS, + 0,118 sec
3. David Salvador (E), Husqvarna, + 0,546 sec
4. Syarfuddin Azman (MAL), Honda, + 0,615 sec
5. Angel Piqueras (E), Honda, + 0,762 sec
6. Luca Lunetta (I), Husqvarna, + 10,449 sec
7. David Alonso (COL), GASGAS, + 11,000 sec
8. Adrián Cruces (E), KTM, + 11,338 sec
9. Xabier Zurutuza (E), KTM, + 13,877
10. David Almansa, E), KTM, + 1:41,762 min

Ferner: 
16. Noah Dettwiler (CH), KTM, + 1:42,443 min
22. Phillip Tonn (D), KTM, + 1:43,443 min
Ausgeschieden: Jakob Rosenthaler.

Junioren-WM-Stand nach 3 Rennen:

1. Rueda 58. 2. D. Salvador 48. 3. D. Alonso 47. 4. Buasri 36. 5. Piqueras 31. 6. Cruces 29. 7. Farioli 28. 8. Syarfuddin 22. 9. Llambias 17. 10. Zurutuza 17.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.02., 00:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 04.02., 00:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 04.02., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.02., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 04.02., 02:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Sa.. 04.02., 03:45, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Sa.. 04.02., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 04.02., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.02., 05:00, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Sa.. 04.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3