BSB Silverstone: Pole für Bradley Ray (Suzuki)

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Bradley Ray (Suzuki): Die vierte Pole-Position in der Saison 2018

Bradley Ray (Suzuki): Die vierte Pole-Position in der Saison 2018

Suzuki-Nachwuchshoffnung Bradley Ray schappte sich im Qualifying zum neunten Saisonevent der Britischen Superbike-Meisterschaft in Silverstone die Pole-Position vor Jake Dixon (Kawasaki) und Glenn Irwin (Ducati).

Bevor die Piloten der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park (14. bis 16. September), auf dem Circuit van Drenthe in Assen (28. bis 30. September) und in Brands Hatch (12. bis 10. Oktober) den großen Showdown 2018 in Angriff nehmen, treffen sie an diesem Wochenende zur neunten BSB-Saisonrunde in Silverstone an. Der Grand-Prix- und Formel 1-Kurs in Mittelengland geriet allerdings Ende August in die Negativschlagzeilen, als Dauerregen und die mangelhafte Drainage zur Absage des Motorrad-Grand-Prix von Großbritannien führten.

Um ähnliche Vorkommnisse beim BSB-Event zu vermeiden, beschlossen die Promoter und Organisatoren auf den «Silverstone National Circuit» auszuweichen. Die nur 1,6 Kilometer lange Strecke wurde in den vergangenen Jahren für nationale Motorrad-Events und aktuell für die Britische Tourenwagen-Meisterschaft genutzt. Der ursprüngliche Zeitplan bleibt weitgehend unverändert, die Renndistanz beträgt nun aber 30 Runden, für die Fans mit Sicherheit ein positiver Aspekt.

Im Qualifying gelang Bradley Ray mit 53,864 Sekunden die Bestzeit. Damit stand der 21-jährige Suzuki-Pilot zum vierten Mal in dieser Saison auf Pole-Position. Jake Dixon (Kawasaki) holte sich den zweiten Startplatz vor Glenn Irwin (Ducati), Tarran Mackenzie (Yamaha), Joshua Brookes (Yamaha), Leon Haslam (Kawasaki), der im freien Training einen bösen Abflug nahezu unbeschadet überstand, Luke Mossey (Kawasaki), Richard Cooper (Suzuki) und Jason O'Halloran (Honda).

An diesem Wochenende stehen in Silverstone drei Läufe der Britischen Superbike-Meisterschaft auf dem Programm. Das erste Rennen wird um 17:15 Uhr MESZ gestartet und kann via Eurosport Player live verfolgt werden.

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 05:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 28.11., 05:15, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 06:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 28.11., 07:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE