Irrsinnige Formatänderung: BSB geht einen neuen Weg

Von Tim Althof
Neues Format bei den British Superbikes ab 2023

Neues Format bei den British Superbikes ab 2023

Bei den British Superbikes gibt es schon seit 2010 am Ende jeder Saison den «Showdown», der den Titelkampf regelmäßig auf den Kopf stellt. Nun fügen die Organisatoren ein neues Punktesystem hinzu.

Yamaha-Pilot Bradley Ray gewann 2022 seinen ersten Titel bei den British Superbikes (BSB). Der 25-Jährige gewann neun Rennen auf seiner R1 und hielt anschließend sogar Ausschau nach einem Platz in der Superbike-WM. Doch auch wenn er seinen Titel nicht verteidigen sollte, wird sich in der erstklassigen Superbike-Serie 2023 einiges ändern.

Bisher war es so, dass nach der «Main Season», die 2022 nach 24 Rennen endete, der «Showdown» begann. Dabei wurden die Top-8 neun Rennen vor dem Ende der Saison alle auf 1000 Punkte hochgestuft. Hinzu kamen Punkte für erreichte Podestplätze, wobei ein Sieg fünf Punkte zählt, Platz 2 ergibt drei Punkte und dritte Plätze jeweils einen Zähler. Doch dies ändert sich nun.

Zukünftig gibt es in der «Main Season», also für die ersten 24 Rennen, ein anderes Punktesystem, das nicht mehr dem internationalen Standard entspricht.

Unter den Top-15 gibt es in der «Main Season» folgende Aufteilung der Punkte:

1. Platz: 18 Punkte
2. Platz: 16
3. Platz: 14
4. Platz: 12
5. Platz: 11
6. Platz: 10
7. Platz: 9
8. Platz: 8
9. Platz: 7
10. Platz: 6
11. Platz: 5
12. Platz: 4
13. Platz: 3
14. Platz: 2
15. Platz: 1 Punkt

Mit Beginn des «Showdowns» in Oulton Park und dem folgenden Event in Donington Park werden die Fahrer mit mehr Punkten belohnt, die dann einfach zu den bisher bestehenden Zählern addiert werden. Unter den Top-15 gibt es beim «Showdown» folgende Aufteilung der Punkte:

1. Platz: 25 Punkte
2. Platz: 22
3. Platz: 20
4. Platz: 18
5. Platz: 16
6. Platz: 14
7. Platz: 12
8. Platz: 10
9. Platz: 8
10. Platz: 6
11. Platz: 5
12. Platz: 4
13. Platz: 3
14. Platz: 2
15. Platz: 1 Punkt

Um das Ganze für die Fans noch komplizierter zu gestalten, haben sich die Organisatoren dazu entschieden, beim Finale in Brands Hatch die Punkteverteilung erneut zu verändern. Der Sieger erhält in den drei Rennen jeweils 35 Zähler.

Unter den Top-15 gibt es beim «Showdown Finale» folgende Aufteilung der Punkte:

1. Platz: 35 Punkte
2. Platz: 30
3. Platz: 27
4. Platz: 24
5. Platz: 22
6. Platz: 20
7. Platz: 18
8. Platz: 16
9. Platz: 14
10. Platz: 12
11. Platz: 10
12. Platz: 8
13. Platz: 6
14. Platz: 4
15. Platz: 2

Der Fahrer, der am Ende der Saison die meisten Punkte erzielt hat, wird entsprechend neuer Champion der Britischen Superbike Meisterschaft. Auch eine Teamwertung wird mit demselben System durchgeführt.

«Das Format der Meisterschaft ändert sich erst zum dritten Mal seit Bestehen der Serie – in Absprache mit den Teams und Fahrern», erklärte der BSB-Direktor Stuart Higgs. «Das Showdown-Format von 2010 bis 2022 hat der Meisterschaft gutgetan und einige historische und spannende Schlussphasen geliefert. Aber wir glauben, dass es Zeit ist, das Format anzupassen.»

Higgs weiter: «Das neue Format wird die Leistung der Saison anerkennen und im Idealfall mehr Teams und Fahrern die Möglichkeit bieten, im mathematischen Titelkampf zu bleiben und die Spannung des Wettbewerbs aufrechtzuerhalten, wie es in vielen anderen sportlichen Disziplinen der Fall ist.»

BSB-Kalender 2023:

07. bis 09. April – Silverstone National
29. April bis 01. Mai – Oulton Park
19. bis 21. Mai – Donington Park National
16. bis 18. Juni – Knockhill
07. bis 09. Juli – Snetterton
21. bis 23. Juli – Brands Hatch GP
11. bis 13. August – Thruxton
26. bis 28. August – Cadwell Park
15. bis 17. Sept. – Oulton Park
29. Sept. bis 01. Oktober – Donington Park GP
13. bis 15. Oktober – Brands Hatch GP


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6