Dakar 2020, Tag 2: Favoriten patzen, Afrikaner siegt

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Erster Etappensieg für Ross Branch

Erster Etappensieg für Ross Branch

Dass die Navigation auf der zweiten Etappe der Dakar 2020 die größte Herausforderung darstellen würde, mussten die Werkspiloten Toby Price (KTM) und Ricky Brabec (Honda) bitter erfahren. Tagessieger wurde Ross Branch.

Mit 367 km stand den Dakar-Teilnehmern am zweiten Rallye-Tag die zweitkürzeste Wertungsprüfung bevor, die zwar fahrerisch zu bewältigen war, hinsichtlich der Navigation aber seine Tücken hatte. Besondere Schwierigkeiten hatte Toby Price (Red Bull KTM), der als Sieger der ersten Etappe den zweiten Renntag eröffnen musst. Der Australier und auch der gestern zweitplatzierte Ricky Brabec (Honda) irrten auf den ersten Kilometern und verloren am dritten Checkpoint (159 km) bereits 13 bzw. 10 Minuten!

Seinen siebten Startplatz nutzte dagegen Honda-Werkspilot Joan Barreda zum Vorteil, der wiederum massiv Zeit aufholte und am dritten Checkpoint in Führung lag. Hinter dem Spanier folgten die beiden Husqvarna-Piloten Pablo Quintanilla und Andrew Short. Gut dabei auch Sam Sunderland (Red Bull KTM). Doch auf den Weg zum vierten Checkpoint machte dann auch Barreda einen Fehler und verlor vier Minuten. Die Führung wechselte so an den eher unbekannten Ross Branch (BAS KTM) aus Botswana, der die Dakar 2019 als bester Rookie beendet hatte.

Branch erledigte bis zum Ziel einen tadellosen Job und gab die Pace vor. Nach 3.39 Stunden kam der «Kalahari Ferrari» vor Dakar-Legende Pablo Quintanilla (+1:24 min/Husqvarna) in Neom an und feierte seinen ersten Etappensieg bei seiner erst zweiten Teilnahme. Dritter wurde KTM-Werkspilot Luciano Benavides.

Die vermeintlichen Favoriten ließen am zweiten Dakar-Tag mächtig Federn. Price verlor am Ende gewaltige zwölf Minuten, Brabec acht Minuten. Auch Matthias Walkner büßte sechs Minuten auf den Sieger ein. Von den Problemen der Top-Piloten konnte Yamaha keinen großen Vorteil schlagen. Auch Xavier de Soultrait (+6:08 min) und Adrien Van Beveren (+9:48 min) verloren auf der zweiten Etappe.

Das unerwartete Finish würfelte die Gesamtwertung durcheinander. Neuer Gesamtführender ist Sam Sunderland (Red Bull KTM) vor Pablo Quintanilla (Husqvarna) und Kevin Benavides (Honda). Matthias Walkner ist mit zwei Minuten Rückstand Vierter. Tag-1-Sieger Toby Price (+7:34 min) rangiert nun auf Platz 9. Tagessieger Branch liegt als Gesamtsechster (+4:19 min) sehr gut im Rennen.

Das Ergebnis ist vorläufig und kann sich noch durch Zeitstrafen ändern.

Die zweite Etappe brachte weitere Ausfälle. Der Bolivianer Daniel Nosiglia Jager (Honda) zog sich bei einem Sturz eine Gehirnerschütterung zu. Vom Honda-Werksteam verabschiedete sich Wasserträger Aaron Mare wegen einer Handverletzung.

GasGas-Pilotin Laia Sanz stürzte zwar heftig, die Spanierin konnte die zweite Etappe, wenn auch mit großem Zeitverlust, aber fortsetzen.

Dakar 2020: Ergebnis Etappe 2

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
2 S. Sunderland (KTM) 03:40:34
3 P. Quintanilla (Husqvarna) 03:41:31 03:41:31
4 K. Benavides (Honda) 03:42:50 03:42:50
5 L. Benavides (KTM) 03:42:54 03:42:54
6 J. Barreda Bort (Honda) 03:44:07 03:44:07
7 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 03:44:08 03:44:08
8 M. Walkner (KTM) 03:45:09 03:45:09
9 X. De Soultrait (Yamaha) 03:45:18 03:45:18
10 A. Short (Husqvarna) 03:46:10 03:46:10
11 R. Brabec (Honda) 03:47:55 03:47:55
12 P. Gonçalves (Hero) 03:48:42 03:48:42
13 A. Van Beveren (Yamaha) 03:48:58 03:48:58
14 F. Caimi (Yamaha) 03:49:00 03:49:00
15 T. Price (KTM) 03:51:23 03:51:23
16 R. Faggotter (Yamaha) 03:56:27 03:56:27
17 L. Santolino (Sherco Tvs) 03:57:35 03:57:35
18 A. Metge (Sherco Tvs) 03:57:42 03:57:42
19 A. Maio (Yamaha) 03:58:40 03:58:40
20 J. Pedrero Garcia (KTM) 03:58:59 03:58:59
21 S. Bühler (Hero) 03:59:13 03:59:13
22 J. Aubert (Sherco Tvs) 03:59:14 03:59:14
23 M. Engel (KTM) 04:01:38 04:01:38
24 S. Howes (Husqvarna) 04:03:58 04:03:58
25 A. Tomiczek (Husqvarna) 04:06:31 04:06:31
26 S. Svitko (KTM) 04:07:31 04:07:31
27 M. Gerini (Husqvarna) 04:08:43 04:08:43
28 M. Giemza (Husqvarna) 04:10:22 04:10:22
29 I. Jakes (KTM) 04:11:28 04:11:28
30 P. Spierings (Husqvarna) 04:11:31 04:11:31

 

Dakar 2020: Stand nach Etappe 2

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
1 S. Sunderland (KTM) 07:05:22
2 P. Quintanilla (Husqvarna) 07:06:40 00:01:18
3 K. Benavides (Honda) 07:06:54 00:01:32
4 M. Walkner (KTM) 07:07:22 00:02:00
5 R. Brabec (Honda) 07:09:33 00:04:11
6 R. Branch (KTM) 07:09:41 00:04:19
7 L. Benavides (KTM) 07:11:23 00:06:01
8 J. Barreda Bort (Honda) 07:11:31 00:06:09
9 T. Price (KTM) 07:12:56 00:07:34
10 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 07:13:56 00:08:34
11 A. Short (Husqvarna) 07:14:46 00:09:24
12 X. De Soultrait (Yamaha) 07:15:33 00:10:11
13 A. Van Beveren (Yamaha) 07:18:23 00:13:01
14 P. Gonçalves (Hero) 07:18:32 00:13:10
15 F. Caimi (Yamaha) 07:24:36 00:19:14
...
25 S. Bühler (Hero) 07:53:59 00:48:37

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE