Dakar-Leader Matthias Walkner: Fehler ändert alles

Von Peter Fuchs
Matthias Walkner ist neuer Gesamtführender

Matthias Walkner ist neuer Gesamtführender

In der neunten von zwölf Etappen der Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien hat zum ersten Mal KTM-Werksfahrer Matthias Walkner die Gesamtführung übernommen. Dafür reichte dem Salzburger der vierte Platz.

Mit 2:06 min Rückstand auf Sieger Nacho Cornejo (Honda) beendete Matthias Walkner aus dem Team Red Bull KTM die 287 Wertungskilometer der neunten Dakar-Etappe am Dienstag als Vierter. Weil der bislang Führende Sam Sunderland (GASGAS) nur 14. wurde und über 8 min einbüßte, übernahm Walkner Platz 1 in der Gesamtwertung. Der Österreicher liegt jetzt 2:12 min vor dem Engländer und könnte nach 2018 zum zweiten Mal die härteste Rallye gewinnen.

Das Terrain war ähnlich den Etappen am Sonntag und Montag, eine Mischung aus Sand und Steinen, mit vielen Schluchten und Dünen. «Eine schöne und sehr, sehr schnelle Etappe», urteilte Walkner. «Ich musste immer ein Auge aufs Roadbook haben, aber es war etwas einfacher, weil die Etappe kürzer war. Normal häufen sich die Fehler gegen Ende einer Etappe, heute blieb ich fehlerlos und bin sehr glücklich mit meiner Fahrweise.»

Dass er erstmals in der diesjährigen Dakar führt, will Walkner nicht überbewerten. «Du kannst am ersten ebenso wie am letzten Tag 40 Minuten verlieren», weiß der KTM-Pilot. «Das Ziel ist also, keinen großen Fehler zu machen. Ich habe dafür gearbeitet, um an der Spitze zu stehen. Letztlich kann ich nicht mehr tun, als mein Bestes geben. Wenn das für einen Podestplatz oder einen Sieg reicht, dann ist das super. Wenn nicht, kann ich es nicht ändern. Ich werde meinen Vorsprung nicht verwalten, sondern jeden Tag 100 Prozent geben. Ich habe keine Strategie. Ich konzentriere mich auf die Navigation, halte mich an das Roadbook und versuche zu verhindern, viel Zeit zu verlieren. Es kommen noch zwei lange Etappen und auch der letzte Tag wird tückisch. Alles deutet darauf hin, dass es einen engen Ausgang gibt. Also darf ich keine dummen Fehler machen und muss Stürze vermeiden. Viele haben noch die Chance zu gewinnen oder aufs Podium zu fahren – ein Fehler kann alles ändern.»

Realistisch betrachtet werden die derzeitigen Top-6 den Sieg bei der 44. Rallye Dakar untereinander ausmachen, sie sind durch knapp elf Minuten getrennt.


Rallye Dakar 2022 – vorläufiges Ergebnis Etappe 9
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 Ji. Cornejo Florimo (CHL) Monster Energy Honda 02:29:30 00:00:00
2 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 0:01:26 00:00:00
3 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:01:47 00:00:00
4 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:02:06 00:00:00
5 J. Barreda Bort (ESP) Monster Energy Honda + 0:02:10 00:00:00
6 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:03:56 00:00:00
7 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 0:04:21 00:00:00
8 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:05:02 00:00:00
9 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:05:04 00:00:00
10 M. Giemza (POL) Orlen Team + 0:06:40 00:00:00
11 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 0:06:43 00:00:00
12 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team + 0:06:52 00:00:00
13 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:07:49 00:00:00
14 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing + 0:08:03 00:00:00
15 M. Michek (CZE) Team Orion - Moto Racing Group + 0:08:09 00:00:00
16 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 0:08:31 00:00:00
17 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:08:35 00:00:00
18 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 0:08:42 00:00:00
19 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 0:10:06 00:00:00
20 Dg. Llanos (ARG) Xraids Experiencie Team + 0:10:24 00:00:00
21 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 0:10:35 00:00:00
22 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 0:10:52 00:00:00
23 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 0:10:52 00:00:00
24 J. Brabec (CZE) Strojrent Racing + 0:11:08 00:00:00
25 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:11:36 00:00:00
26 J. Pedrero Garcia (ESP) Rieju - Fn Speed Team + 0:13:35 00:00:00
Rallye Dakar 2022 – vorläufiger Stand nach Etappe 9 von 12
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing 30:14:03 00:00:00
2 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing + 0:02:12 00:00:00
3 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:03:56 00:00:00
4 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:04:41 00:00:00
5 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 0:10:22 00:00:00
6 J. Barreda Bort (ESP) Monster Energy Honda + 0:10:57 00:01:00
7 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:26:54 00:00:00
8 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team + 0:27:52 00:00:00
9 Ji. Cornejo Florimo (CHL) Monster Energy Honda + 0:32:30 00:00:00
10 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:34:59 00:00:00
11 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:35:14 00:06:00
12 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:35:54 00:02:00
13 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:37:24 00:00:00
14 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 0:54:33 00:01:00
15 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 0:58:57 00:00:00
16 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 1:02:45 00:07:00
17 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 1:16:30 00:10:00
18 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 1:47:37 00:00:00
19 M. Michek (CZE) Team Orion - Moto Racing Group + 1:58:50 00:00:00
20 M. Giemza (POL) Orlen Team + 2:04:11 00:00:00
21 J. Brabec (CZE) Strojrent Racing + 2:05:24 00:05:00
22 J. Pedrero Garcia (ESP) Rieju - Fn Speed Team + 2:05:42 00:01:00
23 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 2:12:06 00:15:00
24 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 2:29:31 00:15:00
25 Dg. Llanos (ARG) Xraids Experiencie Team + 2:42:33 00:01:00
26 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 20:12:21 12:04:00

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3AT