Bunter Haufen: Audi zeigt restliche DTM-Flotte

Von Andreas Reiners
Die sechs Audis für 2020

Die sechs Audis für 2020

Eigentlich wäre in dieser Woche der DTM-Test in Hockenheim über die Bühne gegangen. Nach der Absage wegen des Coronavirus gibt es immerhin die Auto-Designs.

Der Meister hatte den Vortritt: Nach René Rast hat Audi jetzt auch die Designs der fünf anderen Autos für 2020 vorgestellt. Dabei gibt es einige optische Veränderungen.

Umgewöhnen müssen sich die Fans von Jamie Green, der in den vergangenen Jahren im Orange der Hoffmann Group unterwegs war: Der dienstälteste DTM-Pilot im gesamten Starterfeld fährt in dieser Saison nach dem Rückzug des Unternehmens als Sponsor den schwarz-grauen Akrapovic Audi RS 5 DTM. Der gehörte bislang eigentlich Mike Rockenfeller.

Der Champion des Jahres 2013 wiederum sitzt in der kommenden Saison in einem Audi im blau-gelben Outfit. Das liegt am neuen Sponsor Twin Busch.

Loic Duval bekommt für 2020 einen rot-grauen Audi in den Farben von BMC Air Filter. Das italienische Unternehmen war bereits beim gemeinsamen «Dream Race» der DTM und der Super GT Ende 2019 in Fuji auf dem Audi RS 5 DTM von Duval präsent.

Gewohntes Bild dagegen bei Nico Müller und Robin Frijns, die weiterhin in den Farben von Castrol Edge (grün-weiß) und Aral ultimate (blau) an den Start gehen.

Somit stehen die Designs von sieben Autos fest, den Anfang hatte Robert Kubica gemacht, der Anfang des Monats seinen in den polnischen Landesfarben gehaltenen BMW des Kundenteams ART erstmals präsentiert hatte.

Wann die Autos auf der Strecke zu sehen sind, ist allerdings offen. Denn nach der Absage der Testfahrten durch die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus wackelt auch der DTM-Saisonstart, der eigentlich für Ende April (24. bis 26.) in Zolder vorgesehen ist.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 17:45, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 09.08., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 18:40, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Di.. 09.08., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 09.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 09.08., 21:00, Eurosport
    EWC All Access
  • Di.. 09.08., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 09.08., 23:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2AT