WRT: DTM-Rookie Scherer startet in Hellblau

Von Andreas Reiners
DTM
Fabio Scherers WRT-Bolide

Fabio Scherers WRT-Bolide

WRT hat den ersten Boliden für die neue Saison enthüllt. Rookie Fabio Scherer ist in seiner Debüt-Saison in Hellblau am Start.

In der nächsten Woche kehrt die DTM mit Testfahrten auf dem Nürburgring auf die Strecke zurück. Das Audi-Kundenteam WRT läutet den Countdown mit einer Enthüllung ein: Die Belgier zeigten jetzt das Auto von Rookie Fabio Scherer, das in Hellblau daherkommt. Was vor allem an seinem Sponsor Stobag liegt, einem Schweizer Hersteller von Wetterschutzlösungen.

«Ich möchte mich bei meinen Sponsoren Stobag und ATS Banding nicht nur für die langjährige Zusammenarbeit bedanken, sondern auch für die Treue in dieser schwierigen Zeit. Ich kann es kaum abwarten, mit dem neuen Auto auf die Strecke zu gehen», sagte Scherer bei Autosprint.

Der Dank kommt nicht von ungefähr, denn es ist kein Geheimnis, dass die Sponsoren das Cockpit und damit auch den Einsatz des Autos finanzieren.

WRT muss für einen Boliden zwischen zwei und drei Millionen Euro aufbringen, drei Autos sind es für 2020. Neben Scherer gehen für WRT auch Ed Jones und Ferdinand Habsburg an den Start.

Scherer, der beim Young-Driver Test im Dezember das erste und bislang einzige Mal im RS 5 DTM saß, ist bereit. «Aufgrund der speziellen Situation habe ich fast mehr Sport betrieben als sonst. Einzig das Skifahren kam in dieser Saison zu kurz. Aber dafür war ich viel mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs. Außerdem habe ich die vergangenen Wochen viel Zeit auf dem Wakeboard verbracht.»

ES werde «ein gutes Gefühl sein, nach einer sechsmonatigen Pause zum ersten Mal wieder im Auto zu sitzen und mit meinem Team auf der Strecke zu arbeiten», sagte er.


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm