Nach Abt-Rausschmiss: Tür weit offen für DTM-Stars

Von Andreas Reiners
DTM
Daniel Abt

Daniel Abt

Daniel Abt selbst hatte es schon kommen sehen, nach seinem Rausschmiss bei Audi ist das Cockpit in der Formel E sogar schon vakant: Top-Chance für die DTM-Stars?

Daniel Abt hatte es vor ein paar Wochen bereits gewusst: Nach dem angekündigten Ausstieg von Audi aus der DTM nach der Saison 2020 schielen die Tourenwagen-Fahrer auf sein Cockpit in der Formel E.

«Da mache ich mir keine Illusionen, da sind jetzt sechs Leute, die an meinem Stuhl sägen», sagte er bei ran.de, denn sein Vertrag lief zu dem Zeitpunkt nur noch bis zum Saisonende.

Keine drei Wochen später hat er das Thema selbst vorzeitig erledigt: Nach seinem eSports-Skandal ist er von Audi mit sofortiger Wirkung entlassen worden.

Abt hatte beim fünften Rennen der virtuellen «Race at Home Challenge» der Formel E sowohl im Qualifying als auch im Rennen sein Auto nicht selbst, sondern von einem professionellen Sim-Racer fahren lassen.

Abt entschuldigte sich am folgenden Tag direkt dafür und akzeptierte die Disqualifikation sowie die 10.000 Euro Geldstrafe, die er laut Audi an eine bedürftige Einzelperson spendet.

Das bewahrte ihn aber nicht mehr vor dem Rauswurf: «Integrität, Transparenz und die konsequente Einhaltung geltender Regeln haben für Audi oberste Priorität - dies gilt ausnahmslos für alle Aktivitäten, an denen die Marke beteiligt ist. Aus diesem Grund hat Audi Sport beschlossen, Daniel Abt mit sofortiger Wirkung zu suspendieren», teilte Audi in einem Statement mit.

Heißt: Die Formel E pausiert mit ihrer Saison zwar wegen der Coronavirus-Pandemie aktuell noch, doch für die Fortsetzung und natürlich auch die kommende Saison benötigt Audi einen neuen Fahrer.

Aus dem DTM-Team von Audi sind Robin Frijns (Virgin) und Nico Müller (Dragon) aktuell bereits in der Formel E unterwegs.

Bleiben noch die alten Hasen. Also DTM-Champion René Rast (33), Mike Rockenfeller (36), Jamie Green (37) und Loic Duval (37).

Vor allem Rast wird bereits heiß gehandelt. Zuletzt bestätigte er auf die konkrete Frage nach der Formel E, dass er das nicht ausschließt. 2016 fuhr er ein Rennen in Berlin, in der Vergangenheit hat es auch bereits ein gut dotiertes Angebot aus der Elektroserie gegeben, er entschied sich damals aber für die DTM.

Rast ist als Universal-Talent bekannt, hat bewiesen, dass er sich mit seiner Akribie in neue Herausforderungen reinbeißen kann.

So schaffte er es nach seinem Aufstieg in die DTM 2018, als Rookie Champion und in nur drei Saisons zweimal Meister und einmal Vize zu werden.

Wer weiß: Vielleicht wird auch der zweite Platz in Audis Formel-E-Team frei, denn der Vertrag von Ex-Champion Lucas di Grassi läuft ebenfalls aus.


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Sa. 11.07., 11:55, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 13:15, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 13:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 11.07., 13:45, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm
17