Wittmann und Glock: Emotionale Ausfahrt mit DTM-Autos

Von Andreas Reiners
DTM
Marco Wittmann

Marco Wittmann

Marco Wittmann und Timo Glock haben sich am Donnerstag am Flugplatz Mendig noch einmal in ihre DTM-Autos gesetzt. Für einen finalen, emotionalen Rollout.

Einige DTM-Fans dürften am Donnerstag große Augen gemacht haben: In ihren Instagram-Stories haben Marco Wittmann und Timo Glock davon berichtet, wie sie ein Rollout mit DTM-Autos absolviert haben.

Rollout? Knapp vier Wochen nach dem Saisonfinale? Ja, denn BMW schickt einige der Boliden ins Museum oder wird sie an Sammler verkaufen.

«Manche kommen ins Museum, es gibt da einige mit einer erfolgreichen Historie. Ein oder zwei Autos werden wir behalten, um eine Referenz zu haben, denn das ganze Setup mit dem Monocoque ist eine super sichere und stabile Konstruktion», verriet der frühere BMW-Motorsportchef Marquardt beim Finale in Hockenheim.

Man plane nicht, sie an eine Rennserie oder so zu verkaufen, «vielleicht an einen Sammler», so Marquardt. Oder auch an einen Fahrer? «Wenn er daran interessiert ist als Sammlerstück – warum nicht? Das würden wir uns anschauen.»

So oder so: Vorher gab es noch einen letzten Funktionstest.

«Für mich ist das heute ein ganz besonderer Tag, denn ich bin hier in Mendig am Flugplatz. Zum einen werde ich meine 'Green Machine' zum letzten Mal rollouten, bevor das Auto ins Museum geht. Das Ende der Class-1-Ära, ein spezieller Tag für mich», sagte Wittmann, für den auch ein weiteres, ganz besonderes Auto zur Verfügung stand.

«Der gute, alte V8 kommt noch einmal zum Einsatz, bevor er ins Museum geht», so Wittmann über den Boliden mit Red-Bull-Lackierung. «Das ist natürlich extrem emotional für mich, denn mit dem Auto bin ich 2014 und 2016 Meister geworden.»

Nach seiner Fahrt in seinem Meisterauto schrieb er auf Instagram: «Vor allem dieser einzigartige V8-Sound war für mich heute wieder ein Erlebnis. Mit dir habe ich meine größten Erfolge gefeiert - viele Podien, Siege und 2 Meisterschaften gewonnen! Danke dir mein Freund und Wegbegleiter für die mega Zeit. Ich werde dich vermissen.» Ein Video zum Rollout gibt es hier.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 24.07., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 24.07., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 24.07., 07:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 24.07., 09:35, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Sa.. 24.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 24.07., 10:30, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2021
  • Sa.. 24.07., 11:50, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 24.07., 12:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Sa.. 24.07., 13:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
7DE