Nach Audi-Aus: Rasts emotionale Nachricht an Gass

Von Andreas Reiners
DTM
René Rast und Dieter Gass

René Rast und Dieter Gass

Dieter Gass ist seit dem 1. Dezember nicht mehr Audis Motorsportchef. DTM-Champion René Rast verabschiedete sich mit einer emotionalen Nachricht.

DTM-Champion René Rast hat sich mit einer emotionalen Nachricht in den sozialen Medien vom früheren Audi-Motorsportchef Dieter Gass verabschiedet.

Gass wurde zum 1. Dezember von Julius Seebach abgelöst, Audi hatte den Abgang nach fast zehn Jahren in leitenden Positionen bei Audi Sport am Montag offiziell verkündet. Wie es für Gass weitergeht, ist offen.

«Es war mir eine Freude, in den letzten sechs Jahren mit dir zusammenzuarbeiten», schrieb Rast: «Du hast an mich geglaubt und mir die Chance gegeben, 2015 zu Audi Sport zu wechseln, und du hast auch an meine Fähigkeiten als DTM-Fahrer geglaubt», so Rast.

Rast stieg nach zahlreichen Erfolgen in Markenpokalen, bei 24-Stunden-Rennen oder im GT Masters 2015 ins Audi-Werksteam auf und fuhr im Audi LMP1 die 24 Stunden von Le Mans.

Nachdem er es ab 2012 mehrmals in Sichtungen nicht in den DTM-Kader der Ingolstädter schaffte, bot sich 2016 die Chance, als sich Adrien Tambay in Zandvoort verletzte.

Gass war damals noch DTM-Leiter bei Audi, ehe er 2017 als Motorsportchef Nachfolger von Dr. Wolfgang Ullrich wurde. Ein Anruf bei Rast, der von einer Grillparty geholt wurde, überzeugte, 2016 beim Saisonfinale eine weitere Chance erhielt und für 2017 von Gass ein Stammcockpit bekam. Der Rest ist eine gemeinsame Erfolgs-Geschichte mit drei Rast-Titeln 2017, 2019 und 2020.

«Ohne dich hätte ich mir meine Träume vom Gewinn einer DTM-Meisterschaft nicht erfüllen können», so Rast, der von Gass zudem nach dem DTM-Ausstieg von Audi für die kommende Saison in die Formel E geholt wurde.

«GROßER Applaus für all die harte Arbeit und hoffentlich treffen wir uns irgendwo auf der Strecke wieder», so Rast.

Die Antwort seines Ex-Chefs ließ nicht lange auf sich warten. Gass: «Danke DIR René! Für deine freundlichen Worte und all die hervorragende Arbeit. Du hast es mir leicht gemacht, an dich zu glauben!»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 27.01., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 27.01., 17:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 27.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 27.01., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
6DE