Enorme Faszination: Darum setzt die DTM auf Klassiker

Von Andreas Reiners
DTM
DTM-Klassiker sind auch 2021 im Rahmenprogramm unterwegs

DTM-Klassiker sind auch 2021 im Rahmenprogramm unterwegs

Die gute Nachricht: Auch wenn die DTM mit GT3-Sportwagen in eine neue Ära startet, müssen die Fans in der neuen Saison nicht auf die Klassiker verzichten.

Für 2021 sind drei Classic-Demo-Events und drei extern organisierte Classic-Rennen vorgesehen. Je nach Rennstrecke sollen unterschiedliche Themen der Motorsport-Classic präsentiert werden, beispielsweise Fahrzeuge der legendären Gruppe C auf dem Norisring oder historische Formel-1-Boliden auf dem Nürburgring und dem Hockenheimring oder eben legendäre Tourenwagen aus der DTM.

Die Koordination der klassischen Rennen und Themen übernimmt der Automobilclub von Deutschland (AvD). «Wir freuen uns, die DTM bei der Weiterentwicklung des Bereichs Tradition zu unterstützen und Rennen und Demos mit historischen Originalen aus DTM, DRM und ITC sowie aus Formel 1 und Gruppe C zu organisieren», sagt Lutz Leif Linden als Generalsekretär des Automobilclub von Deutschland e.V. und Geschäftsführer der AvD Wirtschaftsdienst GmbH.

Die schlechte Nachricht: DTM-Chef Gerhard Berger wird sich nicht in eines der Autos setzen. «Das wird zeitlich sehr schwierig, da ich an den DTM-Wochenenden immer im Einsatz bin und an der Rennstrecke arbeite. Ich schaue aber immer sehr gerne zu und bin hellauf begeistert von diesen schönen Fahrzeugen. Da kommen immer wieder gute Erinnerungen auf!», sagte er bei dtm.com.

«Ich finde es auch toll, wenn viele Menschen, die die Begeisterung für die DTM-Geschichte teilen, bei uns zusammenkommen. Also die Fahrer, die die Autos damals schon am Limit bewegt haben, und die aktuellen Besitzer, die die Autos liebevoll pflegen und auch selbst fahren. Auch bei den Fans sind die klassischen Rennautos sehr beliebt. Da merkt man auch wieder die enorme Faszination», so Berger.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 19.01., 08:45, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Di. 19.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
6AT