DTM: Sitzt Jenson Button 2021 im Cockpit?

Von Andreas Reiners
DTM
Das Jenson Team Rocket RJN startet in der DTM

Das Jenson Team Rocket RJN startet in der DTM

Jenson Button geht mit seinem Team «Jenson Team Rocket RJN» 2021 in der DTM an den Start. Doch sitzt der Superstar auch im Cockpit? Team-Mitbesitzer Chris Buncombe stellt Einsätze in Aussicht.

Als das Jenson Team Rocket RJN seine Pläne verkündete, in der DTM an den Start zu gehen, war der Reflex logisch: Sitzt der frühere Formel-1-Weltmeister Jenson Button auch im Cockpit?

Das Team, das von Button, sowie seinem Freund seit Kindheitstagen, Chris Buncombe, einem ehemaligen LMP2-Klassensieger bei den 24 Stunden von Le Mans, gegründet wurde, hielt sich bislang bedeckt, was Fahrer und auch die Anzahl der McLaren 720S GT3 angeht.

Ein Auto wird es auf jeden Fall sein, das Team hofft auf zwei McLaren. Die Fahrer werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Button inklusive?

«Jenson hat viele Verpflichtungen im Jahr, wie z.B. die TV-Arbeit für Sky bei den Formel 1-Übertragungen und wird daher kein Full Time-Pilot in der Serie sein», stellte Miteigentümer und Kumpel Buncombe bei gt-place.com klar.

Das Aber, dass nicht nur die Fans, sondern auch DTM-Chef Gerhard Berger freuen wird, gibt es auch: «Es könnte eine Chance geben, dass er ein oder zwei Rennwochenenden als Gaststarter bestreiten wird, doch dies wird sich erst zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.»

«Ich habe die DTM immer geliebt und es ist toll, zu sehen, wie die Serie mit den GT3-Fahrzeugen ein neues Kapitel aufschlägt. Ich kenne Gerhard (Berger) schon seit langer Zeit und ich bin davon überzeugt, dass er für eine gute Show sorgen wird! Hinter den Kulissen arbeiten wir alle mit Hochdruck daran, dass dieses DTM-Projekt ein Erfolg wird. Ich bin erfreut, dass wir unsere Aktivitäten mit McLaren ausbauen können», sagte Button, der die DTM kennt: Er saß beim Saisonfinale 2019 im Rahmen eines Besuchs der Super GT in einem Honda.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT