Teamchef Torsten Schubert erhält Bundesverdienstkreuz

Von Jonas Plümer
Torsten Schubert und Sachsen Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff (v.l.n.r.)

Torsten Schubert und Sachsen Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff (v.l.n.r.)

Große Ehre für DTM-Teamchef Torsten Schubert. Der Schubert Motorsport-Teamchef erhielt das Bundesverdienstkreuz. Der 60-jährige wird für sein kommunalpolitisches und gemeinnütziges Engagement ausgezeichnet.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat am 7. Dezember in der Staatskanzlei in Magdeburg das Bundesverdienstkreuz an Torsten Schubert überreicht, das ihm vom Bundespräsidenten verliehen worden war. Der 60-jährige Meister im Kraftfahrzeughandwerk und Unternehmer aus Oschersleben wurde für sein kommunalpolitisches und gemeinnütziges Engagement ausgezeichnet.

Thorsten Schubert gewann mit seinem Team Schubert Motorsport und Sheldon van der Linde 2022 die DTM.

In seiner Laudatio sagte Haseloff: «Es wird heute gewürdigt, dass Sie sich in beeindruckender Weise und seit vielen Jahren im politischen und sozialen Bereich engagieren. Der Kern dieses Dienstes ist am besten mit dem Begriff der Heimatliebe zu beschreiben, denn die Gestaltung und Entwicklung Ihrer Geburtsstadt Oschersleben und der Region Börde stehen in seinem Mittelpunkt.»

Die Sorge Schuberts ziele auf das Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner der Börde und auf die wirtschaftliche Entwicklung, die stets das Fundament von Wohlstand und sozialer Gerechtigkeit sei, sagte der Ministerpräsident weiter. Darüber hinaus würdigte Haseloff die Verdienste Schuberts um die „Motorsport Arena Oschersleben", die maßgeblich auf sein Engagement zurückgehe.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.02., 11:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 14:10, Das Erste
    Sportschau
  • Fr.. 23.02., 14:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.02., 16:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 23.02., 16:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 18:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 23.02., 18:45, Motorvision TV
    Goodwood
  • Fr.. 23.02., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
9