Konstanz beim Haupt Racing Team in der DTM 2024

Von Jonas Plümer
 Luca Stolz und Arjun Maini (blau-gelber AMG GT3 im Hintergrund) starten auch 2024 für das Haupt Racing Team in der DTM

Luca Stolz und Arjun Maini (blau-gelber AMG GT3 im Hintergrund) starten auch 2024 für das Haupt Racing Team in der DTM

Luca Stolz und Arjun Maini gehen in ihre dritte gemeinsame DTM-Saison beim Haupt Racing Team. Konstanz möchte das Team auch bei den Ergebnissen haben, wo der Rennstall aus Drees 2023 bestes Mercedes-AMG-Team war.

Luca Stolz und der Inder Arjun Maini gehen auch 2024 für das Haupt Racing Team in der DTM an den Start. Das Duo geht für den Mercedes-AMG-Rennstall, der 2021 mit Maximilian Götz in einem diskussionswürdigen Finale den Titel gewann, in seine dritte gemeinsame Saison.

Im Vorjahr war das Team aus Drees, nahe der Nürburgring-Nordschleife, das erfolgreichste Mercedes-AMG-Team in der DTM. Luca Stolz konnte auf dem Sachsenring einen Sieg feiern. In Zandvoort, auf dem Lausitzring und auf dem Sachsenring folgten weitere Podestplätze des AMG GT3-Ass.

Mit 30 Zählern beendete der Inder Arjun Maini das Rennjahr auf Rang 20 in der Gesamtwertung. 2024 möchte Maini seinen ersten Podestplatz in seiner vierten DTM-Saison einfahren.

Auf Rang fünf in der Teamwertung war HRT 2023 das erfolgreichste Team von Mercedes-AMG in der DTM. Doch Christoph Sagemüller, Leiter Mercedes-AMG Motorsport, unterstreicht: «Die DTM-Saison 2023 hat dabei unsere Erwartungen bekannterweise überhaupt nicht erfüllt. Wir sind über weite Strecken dem Wettbewerb hinterhergefahren.»

Das Haupt Racing Team möchte sich auch 2024 als beste Mercedes-Mannschaft in der DTM etablieren, möchte aber zugleich um den Titel mitkämpfen und somit die schwierige Saison 2023 vergessen machen.

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: «Wir gehen gemeinsam mit Mercedes-AMG in die vierte DTM-Saison und möchten uns auf diesem Wege für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Mit unserem Line-up setzen wir ebenfalls auf Kontinuität und bieten mit Arjun und Luca im dritten Jahr in Folge unsere bewährte Fahrerpaarung auf. Das Team ist in jeder Hinsicht optimal eingespielt, was ein großer Vorteil sein wird. Die vergangene Saison als bestes Mercedes-AMG Team sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung zu beenden, motiviert uns zusätzlich. Wir blicken äußerst positiv auf die kommende Saison.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 20.04., 12:00, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Sa.. 20.04., 12:00, NDR Fernsehen
    Ford Capri - Kult-Coupé aus Köln
  • Sa.. 20.04., 12:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa.. 20.04., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 13:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 20.04., 13:25, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 13:40, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 20.04., 13:40, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 14:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 14:15, DMAX
    Car Pound Cops - Die Abschlepper vom Dienst
» zum TV-Programm
6