DTM-Team Project 1 Motorsport stellt Insolvenzantrag

Von Jonas Plümer
 Project 1 musste die Insolvenz anmelden

Project 1 musste die Insolvenz anmelden

Die Project 1 Motorsport GmbH und die Project 1 Drivetime GmbH, die im Rahmen der DTM den BMW M2 Cup ausrichtete, haben einen Insolvenzantrag gestellt. Bereits im Vorfeld gab es Meldungen zur finanziellen Problemen.

Nach etlichen Gesprächen mit Investoren, Herstellern, Partnern und Freunden ist es Project 1 nicht gelungen, ein positives Ergebnis zur Weiterführung der Unternehmen Project 1 Motorsport und Project 1 Drivetime zu erzielen. Dazu hat auch die allgemein wirtschaftliche schwierige Lage, die auch den Motorsport betrifft, beigetragen.

Mehr zu der finanziellen Schieflage der Mannschaft wurde bereits in der Vorwoche von Project 1 kommuniziert.

Aus diesen Gründen musste Project 1 für beide GmbHs einen Antrag auf Insolvenz stellen. «Es schmerzt uns umso mehr, dieses im 30. Jubiläumsjahr tun zu müssen», so das Team in einer Presseaussendung.

Das Team blickt voller Stolz auf folgende Highlights zurück:

• Weltmeistertitel mit Porsche im WEC Debütjahr 2019 in der LMGTE-Am Kategorie
• Sieger in der LMGTE-Am Kategorie bei den 24h von Le Mans mit Porsche 2019
• Bestes Porsche Team beim 24h-Rennen Dubai 2011
• Dutzende Siege im internationalen Porsche Supercup
• Dutzende Siege im Porsche Carrera Cup Deutschland
• Team-Champion im Rookiejahr mit BMW in der DTM Trophy 2022
• Vizemeister in der Fahrerwertung mit BMW in der DTM Trophy 2022
• DTM Debüt mit BMW 2023 und zwei vierten Plätzen

Insgesamt 250 Podien, 12 Fahrer-Titel, 8 Team-Titel und 5 Rookie-Titel

Diese Erfolge wären nicht ohne die Mitarbeiter, Partner und Freunde möglich gewesen. «Wir bedanken uns von Herzen bei allen Beteiligten und unseren Fans», so das Team weiter. «Die Expertise unserer Mitarbeiter bleibt 2024 dem Motorsport auch weiterhin erhalten.»

Letzter Satz lässt auf das geplante McLaren-Projekt von Dörr Motorsport schließen, bei dem Project 1-Mitglieder unterstützend zur Seite stehen sollten.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 23:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 13.04., 23:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 14.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 01:25, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 07:50, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 08:45, Motorvision TV
    Outlaw Nitro Funny Car Series
  • So.. 14.04., 09:40, Motorvision TV
    King of the Roads
» zum TV-Programm
4