Günther Bauers Abschied: Paddock-Pässe zu verlosen

Von Ivo Schützbach
Eisspeedway
Günther Bauer verabschiedet sich

Günther Bauer verabschiedet sich

Am 13. März 2020 fährt Günther Bauer in Inzell sein letztes Eisspeedway-Rennen, viele Stars vergangener Jahrzehnte werden ihm die Ehre erweisen. SPEEDWEEK.com ermöglicht vier Gewinnern ein besonderes Erlebnis.

Günther Bauers Abschied: Paddock-Pässe zu verlosen

Am 13. März 2020 fährt Günther Bauer in Inzell sein letztes Eisspeedway-Rennen, viele Stars vergangener Jahrzehnte werden ihm die Ehre erweisen. SPEEDWEEK.com ermöglicht vier Gewinnern ein besonderes Erlebnis.

Als Günther Bauer am 17. März 2019 in Inzell seinen Rücktritt erklärte, kam das zwar nicht unerwartet, viele seiner Fans waren dennoch schockiert. Jahrzehntelang war der bald 48-Jährige das Aushängeschild im deutschen Eisspeedway-Sport, 2003 wurde er Vizeweltmeister.

Fast genau ein Jahr später wird Bauer in Inzell seine letzten Runden drehen, am Freitag 13. März 2020 wird sich Bauer in der Max Aicher Arena mit dem «ServuSchliff»-Rennen vom Eisspeedway-Zirkus verabschieden.

Natürlich hat sich «Schliff» und der Veranstalter etwas Besonderes zum Abschied einfallen lassen. Namen wie Nikolai Krasnikov, Kyril Drogalin, Ivan Ivanov, Per-Olof Serenius, Erik Stenlund, Jarmo Hirvasoja und Michael Lang werden Günther Bauer die Ehre erweisen und noch einmal in einem Rennen gegeneinander antreten. Alleine die oben aufgeführten Fahrer vereinen mehr als 15 Einzel-Weltmeister-Titel. Dieses Legenden-Rennen ist in seiner Art einzigartig und wird es wahrscheinlich auch bleiben.

Die anschließende Abschieds-Party in der Turnhalle neben der Max Aicher Arena mit der Live Band «Meet&Greet», bietet ein letztes Mal Gelegenheit, mit dem besten deutschen Eisspeedwayfahrer aller Zeiten auf seine sportlichen Erfolge anzustoßen.

Dem Höhepunkt am Freitag folgen zwei weitere am Samstag und Sonntag (14./15. März), wenn die besten Eisfahrer der Welt im Grand Prix gegeneinander antreten.

SPEEDWEEK.com verlost für Freitag und Sonntag je zwei Fahrerlagerpässe. Damit kommen Sie überall hin, wo auch die Rennfahrer und ihre Mechaniker hinkommen – näher kann man den Sportlern nicht kommen. Die Rennen können sich die Gewinner von den Stehplatz-Tribünen aus ansehen. Wer bereits im Besitz einer Eintrittskarte ist, kann die Paddock-Pässe dazu nützen, um sich jederzeit frei im Fahrerlager zu bewegen.

Um die Pässe zu bekommen, müssen Sie folgende Frage richtig beantworten und auf Losglück hoffen: In welchem Jahr gewann Günther Bauer in der Eisspeedway-Einzel-Weltmeisterschaft die Silbermedaille?

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 13:25, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 13:50, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 29.05., 14:20, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 29.05., 14:55, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 29.05., 15:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Fr. 29.05., 15:15, RTL 2
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!
Fr. 29.05., 15:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 29.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 16:50, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 17:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm