12h Estoril: Auch Yamaha schmeißt die Führung weg

Von Tim Althof
Für YART Yamaha verlief die erste Hälfte des 12-Stunden-Rennens in Estoril beinahe perfekt, doch nach sechseinhalb Stunden stürzte Niccolò Canepa und beendete den Siegtraum der Österreicher.

Nach dem Desaster in Le Mans, als YART in der Nacht mit Motorschaden beim 24-Stunden-Rennen aufgeben musste, hatte die Truppe um Teamchef Mandy Kainz große Hoffnungen auf den Sieg beim zweiten Endurance-Event in Estoril. Als die Werksteams von BMW und Suzuki Stürze zu verzeichnen hatten, führte die Yamaha-Mannschaft das Rennen zu großen Teilen an.

Ein Sturz begrub alle Hoffnungen des Vizeweltmeisters der letzten Saison. Niccolò Canepa stürzte mit der R1 und musste schnellstmöglich den Weg zurück zur Box finden. Aufgrund der starken Beschädigungen an der Maschine half ein Transporter aus.

Nach 13 Minuten Reparatur konnte Karel Hanika zurück auf die Strecke in Estoril gehen und somit Schadensbegrenzung betreiben. Nach sieben Stunden liegt das Team auf Platz 19 mit einem Rückstand von zwölf Runden.

An der Spitze befindet sich SRC Kawasaki eine Runde vor F.C.C. TSR Honda und der bestplatzierten Yamaha von VRD Igol Experiences, wo neben Florian Alt, Nico Terol und Florian Marino im Sattel sitzen.

Nach Stürzen hat sich Suzuki und BMW zurück in die Top-6 gekämpft. Yoshimura SERT Motul und BMW Motorrad World Endurance erhoffen sich nach großer Aufholjagd, teilweise miteinander vereint, noch Chancen auf einen Podestplatz.

Das Ducati-Werksteam um Uwe Reinhardt hatte zwischenzeitlich ebenfalls einen Sturz zu verkraften und ist dadurch und durch weitere technische Probleme auf Platz 11 zurückgefallen. Das Bolliger Team Switzerland liegt weiterhin auf dem zehnten Rang, sechs Runden hinter der führenden Kawasaki.

12h Estoril, Stand nach 7 Stunden
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Webike SRC Kawasaki France (Guarnoni, E.Nigon, Checa), Kawasaki ZX-10R 246 Runden
2 F.C.C. TSR Honda France (Hook, Takahashi, Di Meglio), Honda CBR 1000RR-R + 1 Runde
3 VRD IGOL EXPERIENCES (Alt, Marino, Terol), Yamaha YZF-R1 + 2 Runden
4 Yoshimura SERT Motul (Black, Simeon,Guintoli), Suzuki GSX-R1000 + 3 Runden
5 Tati Team Beringer (S. Suchet, Berchet, V. Suchet), Kawasaki ZX-10R + 3 Runden
6 BMW Motorrad Endurance (Reiterberger, Foray, Fores), BMW M 1000 RR + 4 Runden
7 Moto Ain (de Puniet, Mulhauser, Rolfo), Yamaha YZF-R1 + 2 Runden
8 BMRT 3D Maxxess Nevers (Hardt, Pilot, Cresson), Kawasaki ZX-10R + 5 Runden
9 National Motos (Egea, Antiga, Boulom), Honda CBR 1000RR-R + 5 Runden
10 Team Bolliger Switzerland (Bühn, Pellijeff, Brenner), Kawasaki ZX-10R + 6 Runden
11 ERC Endurance Ducati (Gines, Rossi, Masson), Ducati Panigale V4R + 7 Runden
19 YART Yamaha (Hanika, Fritz, Canepa), Yamaha YZF-R1 + 12 Runden
20 LRP Poland (Walraven, Kerschbaumer, Gradinger), BMW S 1000 RR + 12 Runden
29 Motobox Kremer (Dehaye, Ströhlein, Jacob), Yamaha YZF-R1 + 45 Runden

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 15.08., 23:45, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 16.08., 00:15, Eurosport
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di.. 16.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 03:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 16.08., 05:00, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Di.. 16.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 16.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 16.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 16.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7AT