Formel-3-EM: Comeback in Monza mit Mick Schumacher

Von Otto Zuber
FIA F3 European
F3-Rookie Mick Schumacher kämpft auch in Monza wieder um Punkte

F3-Rookie Mick Schumacher kämpft auch in Monza wieder um Punkte

Nach dem Saisonauftakt auf dem Silverstone Circuit steht für die Formel-3-Piloten mit der Strecke in Monza wieder ein Traditionskurs auf dem Programm. Auf diesem wird auch Mick Schumacher wieder um Punkte kämpfen.

In Silverstone präsentierte sich das diesjährige Feld der Formel-3-EM ausgeglichener als in den Vorjahren. In den drei Läufen gab es drei verschiedene Sieger, die zudem für drei unterschiedliche Teams starten: Carlin-Rookie Lando Norris siegte im ersten Rennen, Joel Eriksson gewann Lauf 2 am Steuer eines von Motopark eingesetzten Dallara und Callum Ilott bescherte schliesslich dem Prema Powerteam den ersten Erfolg des Jahres.

Entsprechend eng geht es aktuell auch in der Fahrerwertung zu, auch wenn Eriksson bereits einen Vorsprung von zwölf Zählern auf Ilott hat. Doch zwischen dem zweitplatzierten Briten und seinem auf Position 5 notierten Landsmann Jake Dennis liegen gerade einmal fünf Punkte.

Dabei kämpfen nicht nur erfahrene Piloten um die vorderen Plätze, auch die schnellen Rookies können ein Wörtchen mitreden. Mit Norris steht der Beste von ihnen aktuell auf Rang 3 der Fahrerwertung, gefolgt von den beiden Routiniers Maximilian Günther (Prema Powerteam) und Dennis.

Günther, Gesamtzweiter des Vorjahres, und Ilott freuen sich unterdessen besonders auf die Rennen in Monza, schliesslich ist der Auftritt in Italien das Heimspiel ihres italienischen Brötchengebers. Ausserdem bringt die Mannschaft um Teammanager René Rosin, die 2016 sowohl den Fahrer- als auch den Teamtitel in der Formel-3-Europameisterschaft gewann, noch den Chinesen Guanyu Zhou und den deutschen Formel-3-Neuling Mick Schumacher an den Start.

Und auch Dennis dürfte gerne nach Monza reisen: Als einziger im aktuellen Startfeld durfte er vor zwei Jahren beim bis dato letzten Auftritt der Formel-3-EM in Monza auf das Siegertreppchen klettern. Zwei zweite Ränge und ein dritter Platz war damals seine Ausbeute, die er nun noch steigern möchte.

Das Monza-Wochenende beginnt für alle Beteiligten bereits zwei Tage eher als gewohnt, denn am Mittwoch, den 26. April steht der fünfte von sechs offiziellen Testtagen des Jahres 2017 auf dem Programm. An diesem Tag ist die Strecke von Monza exklusiv für die Teams und Fahrer der Formel-3-EM reserviert, damit sie sich optimal auf das unmittelbar darauf folgende Rennwochenende vorbereiten können.

Wie am Rennwochenende, so wird auch für die Testfahrten ein Live-Timing bereitgestellt, das wie immer auf der offiziellen Website  abzurufen ist.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm