Mercedes W11: Neuer Look dank Ineos-Partnerschaft

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1

Der neue Silberpfeil von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas bekommt dank der neuen Partnerschaft mit Ineos ein neues Kleid. Die Vereinbarung des Mercedes-Teams und des Chemie-Giganten wurde für fünf Jahre geschlossen.

Die Streckenpremiere des Mercedes W11 für die Saison 2020 erfolgt erst am Valentinstag in Silverstone, wie die Weltmeister-Truppe verkündet hat. Doch schon am heutigen Montag durften die Medien und GP-Fans die neue Lackierung des jüngsten Silberpfeils aus dem F1-Werk in Brackley bestaunen – an einem Vorgänger-Modell, versteht sich.

Der neue Look wurde im Zuge der Verkündung einer erweiterten Partnerschaft mit der Chemie-Gruppe Ineos im edlen Royal Automobile Club in London vorgestellt, die Fans konnten dank Online-Stream live dabei sein, als die Lackierung für die Saison 2020 enthüllt wurde.

Zuvor stellte sich Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff zusammen mit Ineos-CEO Jim Ratcliffe den Fragen der anwesenden Journalisten. Und diese staunten zunächst über die lange Vertragsdauer von fünf Jahren, schliesslich hat sich Mercedes noch nicht zur Formel-1-Zukunft über 2021 hinaus bekannt. «Diese Partnerschaft bringt unseren Wunsch zum Ausdruck, unsere erfolgreiche Reise in der Formel 1 fortzuführen», erklärte Toto Wolff, der auch zur eigenen Zukunft befragt wurde.

«Meine Rolle ist anders, als bei anderen Teamchefs, weil ich auch Teilhaber dieses Teams bin, das ist ein Privileg, für das ich sehr dankbar bin, aber die Situation unterscheidet sich von den anderen», erklärte der Österreicher gewohnt offen. «Ich will noch nicht zu viel dazu sagen, denn noch stecken wir mitten in den Diskussionen, aber alle Segel sind gesetzt, um eine erfolgreiche Zukunft anzusteuern.»

Und mit Blick auf das anstehende Jahr hielt Wolff fest: «In diesem Jahr haben wir eigentlich eine 2-Jahres-WM, denn wir bereiten uns alle auch auf 2021 vor, wenn wir die neuen Regeln berücksichtigen müssen. Es ist entscheidend, wie die Ressourcen verteilt werden. Wieviel fliesst ab wann in die Entwicklung für 2021? Es ist eine Herausforderung, die wir in der Vergangenheit bereits gemeistert haben und die wir auch lieben.»

Schliesslich wurde die neue Lackierung enthüllt und wie angekündigt, sehen wir etwas mehr Rot auf dem Silberpfeil – an den Frontflügel-Endplatten, auf der Airbox und an den Heckflügel-Endplatten gibt es jeweils rote Farbtupfer. Toto Wolff dazu: «Alle im Team lieben es. Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft, die ein Beweis für die Stärke unserer Marke und der Attraktivität der Formel 1 ist.»

Die erweiterte mehrjährige Partnerschaft umfasst die gesamte Ineos Sportfamilie, zu der die Ineos 1:59 Challenge mit Eliud Kipchoge gehört, deren Ziel es ist, die Zwei-Stunden-Marke im Marathon zu durchbrechen, das Ineos Team, den britischen Teilnehmer am 36. America’s Cup, sowie Team Ineos, das beste Radteam der Welt.

Zum weiteren Portfolio gehören auch der Fußballclub OGC Nizza aus der französischen Ligue 1 sowie der FC Lausanne-Sport aus der Schweizer Challenge League. Hinzukommen gemeinnützige Initiativen wie The Daily Mile, Ineos Go Run For Fun sowie der 1851 Trust.

«Es ist ein stolzer Moment in der Geschichte von Ineos, Principal Partner des besten Formel-1-Teams der Welt sowie im weiteren Sinne mit Mercedes-Benz einer der weltweit prestigeträchtigsten Marken zu werden», sagte Sir Jim Ratcliffe, Gründer und Vorsitzender von Ineos.

«Das Mercedes Team ist eine der führenden Sportmannschaften der Welt und hat dauerhaft bewiesen, dass es in den Bereichen der technologischen Innovation und Human Performance in der vordersten Reihe steht. Sein Einsatz und die Entschlossenheit, das Machbare neu zu definieren, machen das Team zu einem perfekten Partner für Ineos», fügte der 67-Jährige an.

«Durch die Stärkung unserer Partnerschaft mit Mercedes-AMG Petronas erhalten wir die Möglichkeit, innerhalb der gesamten Ineos-Sportfamilie noch grössere Performance-Vorteile zu finden und zu nutzen», ist sich Ratcliffe sicher.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.04., 05:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 05:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 03.04., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Fr. 03.04., 06:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
Fr. 03.04., 07:25, Motorvision TV
On Tour
Fr. 03.04., 07:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 07:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 08:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
Fr. 03.04., 08:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
» zum TV-Programm
181