Formel 1

Offiziell: China-GP verschoben wegen Corona-Virus

Von Mathias Brunner - 12.02.2020 14:05

​«Formula One Management» (FOM) und der Autoverband FIA bestätigen im Gleichklang: Wegen des grassierenden Corona-Virus ist der zunächst auf 19. April angesetzte China-GP verschoben.

Was sich seit Wochen angebahnt hatte, ist nun offiziell: Am 19. April wird es keinen Grossen Preis von China geben. Der als vierter WM-Lauf der Saison 2020 geplante Grand Prix ist auf unbestimmte Zeit verschoben. Dies haben FOM (Formula One Management) und FIA (Automobil-Weltverband) in einer gemeinsamen Stellungnahme bestätigt.

«Angesichts der kontinuierlichen Verbreitung des Corona-Virus hat die Juss Sports-Gruppe – Promoter des Grossen Preises von China – um eine Verschiebung des WM-Laufs gebeten», so FIA und FOM, «dies nach ausführlichen Gesprächen zwischen der FIA, dem chinesischen Verband CAMF und dem Sportverband von Shanghai. FOM und FIA haben beschlossen, dieser Bitte nachzukommen und den WM-Lauf auf unbestimmte Zeit zu verschieben.»

«FOM und FIA haben dies entschieden, weil die Gesundheit und Sicherheit für Wettbewerber und Publikum im Mittelpunkt stehen muss. Die Weltgesundheits-Organisation (WHO) hat den Ausbruch des Corona-Virus zur weltweiten Gefahr erklärt, die Lage ist weiter besorgniserregend.»

«Es wird anhaltend eng mit CAMF und dem Shanghai-Sportverband kooperiert, um die Lage weiter zu beobachten. Allfällige Ausweichdaten für den Grossen Preis von China werden in angemessener Zeit erwogen, sofern die Situation eine gefahrfreie Austragung des Rennens erlaubt.»

«Der Grosse Preis von China ist ein wichtiger Teil der Formel-1-Weltmeisterschaft, mit vielen leidenschaftlichen Fans. Wir freuen uns darauf, baldmöglich nach China zurückzukehren und wünschen dem Land in diesen schweren Zeiten alles Gute.»

Dass ein Grand Prix verschoben oder gar abgesagt werden muss, ist in der Formel-1-WM durchaus kein Einzelfall, wie wir in unserer  Hintergrundgeschichte bereits beleuchtet haben. Der China-GP 2019 ist das erste Rennen seit Bahrain 2011, das verschoben werden muss.

Mögliches Ausweichdatum für Shanghai: Das Finale von Abu Dhabi nach hinten schieben und China als zweitletzten WM-Lauf austragen.

Die Saison 2020

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE
Ohne neuen Termin: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH

Die Rennanlage des Shanghai International Circuit bleibt verwaist © LAT Die Rennanlage des Shanghai International Circuit bleibt verwaist

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 24.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 24.02., 19:00, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 24.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 19:55, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 20:55, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 24.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 22:15, ServusTV
World Rally Championship
Mo. 24.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 24.02., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
16