Florian König (RTL): «Vettel zu Aston Martin möglich»

Von Mathias Brunner
Sebastian Vettel mit Timo Glock und Florian König

Sebastian Vettel mit Timo Glock und Florian König

​Der langjährige GP-Fahrer David Coulthard hat den Gedanken ins Rollen gebracht: Sebastian Vettel 2021 im Renner von Aston Martin (heute Racing Point). RTL-Sportreporter Florian König kann sich das vorstellen.

Ende 2020 gehen Sebastian Vettel und Ferrari getrennter Wege. Die Frage ist – was dann? Sensations-Transfer zu Mercedes? Neues Kapitel mit Renault? Oder eben doch Rücktritt? Ex-GP-Pilot David Coulthard (49) bietet eine Alternative an: «Mittlerweile wäre nur Mercedes eine sichere Wette für ihn. Bei Renault stellt sich die Frage: Ist die Teamführung in der Lage, dem Vorstand einen weiteren teuren Fahrer zu verkaufen, der bei Ferrari entlassen wurde, nachdem das Experiment mit dem hochdosierten Vertrag von Ricciardo fehlgeschlagen ist? Oder geht Vettel am Ende vielleicht zu Aston Martin, steigt als Teilhaber ein und öffnet damit ein weiteres Kapitel in seiner GP-Karriere? Das könnte durchaus eine Alternative sein.»

Team-Mitbesitzer und Aston-Martin-Chef Lawrence Stroll hat dem Racing Point-Rennstall, der ab 2021 als Aston Martin an den Start gehen wird, Grosses vor. Teamchef Otmar Szafnauer: «Wir wollen innerhalb von drei Jahren die Lücke zur Spitze schliessen. Wir wollen eine Chance auf Rennsiege erhalten und regelmässig Podestplätze einfahren.»

Der Schotte Coulthard findet: «Sebastian ist immer noch sauschnell und gewiss in der Lage, Rennen und Titel zu gewinnen. In dieser Phase seiner Karriere könnte er für ein solches Team mit seinem Wissen eine gewaltige Bereicherung sein.»

Florian König begleitet Sebastian Vettel seit vielen Jahren. Der Tübinger Sportreporter ist lange genug in der Formel 1, um mit Worten wie «nie» oder «unmöglich» sparsam umzugehen. Der RTL-GP-Fachmann sagt: «Natürlich halte ich es für denkbar, dass Vettel in ein Aston-Martin-Team wechselt, das übrigens mit Mercedes-Motoren fährt. Ich glaube, dass hinter den Kulissen sehr intensiv daran gearbeitet wird, dass Vettel 2021 noch ein Cockpit hat.»

Falls Sebastian Vettel seine Formel-1-Karriere nicht fortsetzt, wäre 2021 die erste GP-Saison seit mehr als 30 Jahren ohne deutschen Stammfahrer. Damals musste Bernd Schneider bei Arrows seinen Platz für Alex Caffi räumen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 24.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE