Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Singapur-GP 2020 abgesagt: Streckenaufbau unmöglich

Von Mathias Brunner
Auch der Singapur-GP kann 2020 nicht stattfinden

Auch der Singapur-GP kann 2020 nicht stattfinden

​Erstmals seit 2008 wird es keinen Nacht-GP von Singapur geben – Absage wegen der umfangreichen Schutzmassnahmen gegen den Coronavirus, die den Aufbau des Strassen-GP-Kurses unmöglich machen.

Die Coronakrise erzwingt eine weitere Rennabsage: Der prestigeträchtige Grosse Preis von Singapur – erstes Nachtrennen der Formel 1 – wird 2020 nicht stattfinden. Dies haben die Organisatoren bestätigt. Der dreizehnte Singapur-GP hätte am 20. September stattfinden sollen.

Colin Syn, stellvertretender Vorsitzender von Singapur GP: «Vor dem Hintergrund der umfangreichen Massnahmen im Kampf gegen Covid-19 ist der monatelange Aufbau der Infrastruktur nicht machbar. Diese Absage gibt den Fans, Ticketbesitzern und Geschäftspartnern Planungssicherheit. Auch die weltweiten Reisebeschränkungen erzwingen diesen Schritt.»

«Die Regierung von Singapur hat zahlreiche Einschränkungen verhängt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen. Die Sicherheit und Gesundheit der Menschen muss Vorrang haben. Aufgrund dieser Massnahmen konnten die einleitenden Arbeiten zum Aufbau des Kurses nicht beginnen, die seit Mai laufen sollten.»

«Die vergangenen Monate waren extrem herausfordernd. Diese Entscheidung in enger Zusammenarbeit mit allen relevanten Behörden und der Formel 1 ist uns nicht leichtgefallen. Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir unser Rennen in diesem Jahr nicht austragen können.»

Tourismusdirektor Ong Ling Lee ergänzt: «Seit 2008 ist unser Rennen eine Bereicherung für Singapur und für die Formel 1. Wir sind stolz darauf, der erste Nacht-GP der Königsklasse zu sein. Aber nichts geht über das Wohlergehen von Teilnehmern, Besuchern und aller Bürger von Singapur.»

Nach einem zweiten Lockdown in Singapur beginnt der Stadtstaat erst langsam mit ersten Lockerungsschritten. Aber weiterhin gibt es keine Visa für kurze Aufenthalte, keine Kreuzschiffe legen in Singapur an. Der Tourismus ist komplett zum Erliegen gekommen und wird erst im Sommer wieder erlaubt. 2019 kamen am Rennwochenende 268.000 Fans zum Marina Bay Circuit, 40 Prozent der Besucher stammten aus Übersee.

In Singapur sind 39.387 Menschen mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert worden. 25 Menschen haben ihr Leben im Kampf gegen die Lungenkrankheit Covid-19 verloren. Singapur galt lange als vorbildlich im Kampf gegen Corona. Doch dann kam eine zweite Infektionswelle. Zwei Siedlungen mit 20.000 Gastarbeitern mussten unter Quarantäne gestellt werden. Die Regierung hat sich zu wenig um 500.000 Billigarbeiter gekümmert, die meist aus Ländern wie Indien oder Bangladesh stammen. 95 Prozent der neuen Erkrankungen gehen auf diese Taglöhner zurück, eine Viertelmillion davon haust in mehr als 40 Wohnkomplexen, in welchen sich zehn bis zwanzig Menschen die gleiche Unterkunft teilen. Idealbedingungen für einen Virus, um sich zu verbreiten.

An diesem 12. Juni folgen auch Absagen der WM-Läufe von Baku und Suzuka.

Singapur-GP-Sieger

2008 Fernando Alonso (E), Renault
2009 Lewis Hamilton (GB), McLaren-Mercedes
2010 Fernando Alonso (E), Ferrari
2011 Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing-Renault
2012 Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing-Renault
2013 Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing-Renault
2014 Lewis Hamilton (GB), Mercedes
2015 Sebastian Vettel (D), Ferrari
2016 Nico Rosberg (D), Mercedes
2017 Lewis Hamilton (GB), Mercedes
2018 Lewis Hamilton (GB), Mercedes
2019 Sebastian Vettel (D), Ferrari

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 15:05, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 19.07., 15:45, Sky Sport Austria
    Formel 1
» zum TV-Programm
5