Brown: Kein titelfähiger McLaren für Daniel Ricciardo

Von Andreas Reiners
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo wechselt nach der Saison 2020 von Renault zu McLaren. Auf ein titelfähiges Auto muss er aber noch etwas warten.

Daniel Ricciardo kann um den Titel fahren, da sind sich viele Experten einig. Der Australier benötigt «nur» das richtige Auto dafür. Mit dem Renault hatte er 2019 nicht einmal Chancen auf einen Podiumsplatz, geschweige denn auf einen Rennsieg.

Nach der Saison 2020 wird er die Franzosen verlassen und zu McLaren wechseln. Ganz zur Freude von McLaren-CEO Zak Brown, der Ricciardo schon früher haben wollte.

«Daniel ist ein Fahrer, den wir vor einigen Jahren wollten. Zunächst hat er sich für Renault entschieden, aber diesmal haben wir unseren Mann. Er ist siebenmaliger Grand-Prix-Sieger», sagte Brown im Podcast «F1 Nation».

Er rückt Erwartungen des Australiers aber vorsichtshalber schon mal in realistische Bahnen. «Ich denke, er kann die Meisterschaft im richtigen Auto gewinnen. Ich glaube aber nicht, dass wir ihm 2021 ein solches Auto geben können, wenn wir realistisch sind. Hoffentlich können wir ihm ein Auto geben, mit dem er sein Talent unter Beweis stellen kann», sagte Brown.

Und das, obwohl McLaren ab 2021 auf die Mercedes-Motoren setzt? «Wir werden den Vorteil haben, dass wir den Mercedes-Motor bekommen, aber das geht zu Lasten der vielen Verbesserungen, die wir am Auto vornehmen können», erklärt Brown, «weil wir mit diesem Token-System, einige unserer Token verwenden müssen, um unser Chassis für den Mercedes-Motor anzupassen.»

Heißt: «Wir haben also den Vorteil eines wettbewerbsfähigeren Aggregats, aber wir sind limitiert bei der Entwicklung in anderen Bereichen. Je nachdem, wie stark unser Auto ist, kann uns das weh tun oder auch nicht», so Brown, der glaubt, dass es frühestens 2022 zu Verschiebungen bei den Kräfteverhältnissen kommen wird.

Für 2021 sieht sich Brown trotzdem perfekt aufgestellt. «Ich denke, die Kombination von Daniel und Lando Norris ist ein großartiges Duo. Ich kann mir keine aufregendere Kombination vorstellen. Ich bin sehr gespannt, wie sich beide schlagen werden und ich denke, wir werden eine großartige Zeit haben», so Brown.


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.07., 12:45, Motorvision TV
Classic
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 10.07., 13:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm