Renault bestätigt: Fernando Alonso kehrt zurück!

Von Rob La Salle
Formel 1
Fernando Alonso: Formel-1-Comeback mit Renault

Fernando Alonso: Formel-1-Comeback mit Renault

Einer der grossen Namen der Formel 1 kehrt in die Startaufstellung zurück: Wie erwartet hat das Renault-Werksteam die Verpflichtung von Fernando Alonso als Nachfolger von Daniel Ricciardo bestätigt.

Spätestens seit den gestrigen Schlagzeilen war die geplanten Formel-1-Rückkehr von Fernando Alonso ein offenes Geheimnis, nun folgte wie erwartet die Bestätigung. Der stolze Asturier, der mit dem Renault-Werksteam 2005 und 2006 jeweils den WM-Titel erobert hat, kehrt zu den Franzosen zurück – als Nachfolger von Daniel Ricciardo, der ins McLaren-Lager wechseln wird, greift er 2021 an der Seite von Esteban Ocon für die Schwarz-Gelben an.

Der 32-fache GP-Sieger kämpfte bereits von 2003 bis Ende 2006 für den Rennstall aus Enstone um WM-Punkte und auch die Jahre 2008 und 2009 bestritt er mit der Mannschaft des französischen Autobauers. Danach wechselte er zur Scuderia Ferrari, bei der er fünf Jahre lang an Bord blieb, bevor er bei McLaren unterschrieb.

Mit dem britischen Traditionsrennstall erlebte Alonso vier schwierige Jahre, bevor er der Königsklasse des Vierradsports den Rücken kehrte, um sich anderen Abenteuern, wie der Teilnahme am Indy 500, zu widmen. Bereits 2017 hatte der Spanier am legendären Rennen teilgenommen – allerdings ohne den erhofften Sieg zu gewinnen. Auch beim bisher jüngsten Versuch mit McLaren im vergangenen Jahr hatte er kein Glück und konnte sich nicht einmal fürs Rennen qualifizieren.

Weitaus erfolgreicher war Alonso in der Langstrecken-WM, in der er sich in der Super Season 2018/2019 zum Champion krönte. Zusammen mit Kazuki Nakajima und Sébastien Buemi setzte er sich zwei Mal beim 24h-Klassiker in Le Mans durch. Im Januar nahm er erstmals an der Dakar-Rallye teil und belegte am Ende den 13. Gesamtrang.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE