Christian Horner: Schnitte im Reifen von Verstappen!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen und Christian Horner

Max Verstappen und Christian Horner

​Max Verstappen ist ein Glas-halb-voll-Typ: «Ich habe nicht den Sieg verloren, ich habe Rang 2 gewonnen.» Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner verteidigt das Vorgehen seiner Rennstrategen.

Max Verstappen stellte sich nach dem Rennen sofort vor sein Team. Auf die Frage, wieso man ihn nicht auf der Bahn gelassen habe, um auf diese Weise von den Reifenschäden von Mercedes zu profitieren und den Sieg abzustauben, sagt Max: «Im Nachhinein sind wir immer alle die Superschlauen. Fakt ist, dass niemand ahnen konnte, dass auch bei Hamilton ein Reifen kaputtgehen würde. Ich bin in keiner Weise enttäuscht. Denn wir haben hier nicht den Sieg verloren, sondern durch das Pech von Bottas Platz 2 gewonnen.»

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner zum Vorgehen seiner Fachleute: «Es gab keine Garantie, dass unser Wagen mit Max von solch einem Schaden verschont bleiben würde. Um genau zu sein, haben wir nach dem Rennen am Reifen von Verstappen mehrere Schnitte entdeckt.»

«Max hatte sich zuvor am Funk über Vibrationen beklagt. Als wir dann sahen, dass Bottas in Schwierigkeiten ist, mussten wir davon ausgehen, dass dies auch uns treffen könnte. Wir hatten so viel Luft zu Leclerc hinter uns, dass wir genügend Zeit für einen Stopp hatten, also taten wir das. Angesichts des Reifens, den wir von Max’ Wagen nahmen, bin ich nicht sicher, ob wir es ins Ziel geschafft hätten.»

«Natürlich liegt der Gedanke nahe – wir hätten hier gewinnen können. Aber man muss das auch so sehen: Wir hätten auch draussen bleiben und uns ebenfalls einen Reifenschaden einfangen können. Der stärkere Eindruck muss sein, dass wir einen zweiten Rang eingefahren haben.»

«Lewis hat derzeit einfach ein glückliches Händchen, und wir gratulieren dem Sieger. Sie hatten heute das dominante Auto.»

«Wir haben heute erlebt, dass die Reifen an zahlreichen Autos zur Blasenbildung neigten. Man sieht das beim laufenden Reifen an diesem schwarzen Band. In solch einem Bereich ist die Walze anfällig für Fremdkörpereinwirkung, und ich kann mir vorstellen, dass irgendwo auf der Bahn Trümmerteile lagen. Bei einigen Autos wurde die Reifen vielleicht durch diese Trümmerteile angeritzt.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
18