Max Verstappen über WM-Kalender: «Das ist das Limit»

Von Rob La Salle
Max Verstappen

Max Verstappen

Der dichte Formel-1-WM-Kalender in diesem Jahr ist nicht einfach zu bewältigen. Mit neun Rennen in elf Wochen ist das Limit erreicht, ist sich Red Bull Racing-Star Max Verstappen sicher.

Die Coronakrise zwingt dem GP-Tross einen WM-Kalender auf, der so dicht wie noch nie ausfällt. Drei Mal drei Rennen in Folge – spricht neun Grands Prix in elf Wochen – müssen die GP-Stars und ihre Mannschaften derzeit bewältigen. Zwei Drittel des WM-Marathons zum Saisonstart sind schon durchgestanden, nächste Woche geht es mit Spa, Monza und Mugello weiter.

Das fordert alle Beteiligten bis an die Belastungsgrenze, wie auch Max Verstappen bestätigt. Der Red Bull Racing-Star zeigt Verständnis für den Willen der Formel-1-Verantwortlichen und Teams, möglichst viele Rennen zu veranstalten. Gleichzeitig räumt er ein, dass die drei mal drei Rennen in Folge ein bisschen zu viel des Guten sind.

«Ich denke, für den Augenblick ist es okay, denn wir hatten zuvor eine lange Pause», betont der 22-jährige Niederländer, der nach seinem zweiten Platz von Barcelona den zweiten Zwischenrang in der WM-Tabelle besetzt. «Aber ich glaube nicht, dass wir das im nächsten Jahr wieder erleben werden – zumindest hoffe ich, dass es nicht so kommt.»

«Ich glaube, drei in Folge sind ein bisschen zu viel. Bei zwei Rennen in Folge ist das anders, ich denke, das ist okay», erklärt Verstappen, und fügt an: «Natürlich müssen wir das derzeit akzeptieren. Wir müssen so viele Rennen wie möglich fahren und unser Bestes geben. Aber drei Mal drei Rennen in Folge ist so ziemlich das Limit, denke ich.»

Wie viele Rennen noch gefahren werden, steht noch nicht fest. Bislang sind bis einschliesslich Imola dreizehn WM-Läufe geplant. Mit den geplanten Rennen in der Türkei und Andalusien käme die Formel 1 auf jene fünfzehn Rennen, ab welchen die vollumfängliche Gebühr für die Senderechte fällig wird.

Formel-1-WM 2020

5. Juli: Grand Prix von Österreich (Red Bull Ring)
12. Juli: Grand Prix der Steiermark (Red Bull Ring)
19. Juli: Grand Prix von Ungarn (Hungaroring)
2. August: Britischer Grand Prix (Silverstone Circuit)
9. August: 70th Anniversary Grand Prix (Silverstone Circuit)
16. August: Grand Prix von Spanien (Circuit de Barcelona-Catalunya)
30. August: Grand Prix von Belgien (Circuit Spa-Francorchamps)
6. September: Grand Prix von Italien (Autodromo Nazionale di Monza)
13. September: Grand Prix der Toskana (Autodromo Internazionale del Mugello)
27. September: Grand Prix von Russland (Sochi Autodrom)
11. Oktober: Grosser Preis der Eifel (Nürburgring)
25. Oktober: Grand Prix von Portugal (Autódromo Internacional do Algarve)
1. November: Grand Prix der Emilia Romagna (Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari)

Spanien-GP 2020, Barcelona

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:19:44,062h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +24,177 sec
3. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +44,752
4. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1 Runde
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1 Runde
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1 Runde
7. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
8. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1 Runde
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
10. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
11. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1 Runde
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
13. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2 Runden
19. Romain Grosjean (F), Haas, +2 Runden      
      Charles Leclerc (MC), Ferrari, DNF

WM-Stand Fahrer nach 6 von 13 Rennen

1. Hamilton 132 Punkte
2. Verstappen 95
3. Bottas 89
4. Leclerc 45
5. Stroll 40
6. Albon 40
7. Norris 39
8. Pérez 32
9. Sainz 23
10. Ricciardo 20
11. Vettel 16
12. Ocon 16
13. Gasly 14
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Giovinazzi 2
16. Kvyat 2
17. Magnussen 1
18. Räikkönen 0
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 221
2. Red Bull Racing 135
3. Racing Point 63 (78)*
4. McLaren 62
5. Ferrari 61
6. Renault 36
7. AlphaTauri 16
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.10., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 26.10., 07:53, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 26.10., 11:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 26.10., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
» zum TV-Programm
3DE