Mercedes: Lewis Hamilton stärkt Toto Wolff den Rücken

Von Vanessa Georgoulas
Lewis Hamilton und Valtteri Bottas

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff denkt über seine künftige Rolle im Team der Silbernen nach – und wird dabei von seinen Schützlingen Lewis Hamilton und Valtteri Bottas unterstützt.

Wie Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat auch dessen Boss Toto Wolff noch keinen Mercedes-Vertrag für die Zeit nach 2020 unterschrieben. Am Rande des Circuit de Barcelona-Catalunya offenbarte der Motorsportdirektor der Sternmarke auf die Frage nach seiner Zukunft: «Ich will es nicht so drehen, dass es klingt, als würde ich gehen, denn das ist nicht der Fall. Es ist nur so, dass ich im Moment darüber nachdenke, wohin sich die Formel 1 entwickelt.»

Neben persönlichen Gründen sei auch die Covid-19-Krise ein Grund für sein Grübeln, erklärte der Wiener, der mit dem Werksteam des deutschen Autobauers sechs aufeinanderfolgende Titelgewinne feiern konnte und auf dem besten Weg zum siebten Gesamttriumph ist. Seine Schützlinge Lewis Hamilton und Valtteri Bottas zeigen Verständnis dafür.

«Wir haben in dieser Zeit schon so viel zusammen erlebt und ich hoffe, dass er bleibt, denn es macht Spass, mit ihm zu arbeiten, zu verhandeln und all die Höhen und Tiefen zu erleben. Ich bin ihm wirklich dankbar und unterstütze ihn, wozu er sich auch entscheiden mag», erklärte der WM-Leader und Titelverteidiger, der aber auch gleich klarstellte: «Man darf nicht vergessen, dass es ein grosse Team ist, in dem fast 2000 Leute arbeiten. Es geht nicht nur um eine einzelne Person.»

«Seine Entscheidung wird also nicht beeinflussen, ob ich bleibe oder nicht», betonte Hamilton weiter. «Ich denke sowieso, dass letztlich jeder das tun muss, was das Beste für ihn ist, für seine Karriere und sein Wohlbefinden. Und ich denke, es ist clever, dass er sich seine Gedanken macht. Ich glaube, jeder sollte sich einen Moment Zeit nehmen, um herauszufinden, wie es weitergeht, und ob das zu den Zukunftsplänen und der familiären Situation passt.»

Auch sein Teamkollege Bottas erklärte: «Toto ist ein sehr wichtiger Teil des Teams und er hat einen gewichtigen Beitrag zum heutigen Erfolg geleistet. Aber wie Lewis gesagt hat, besteht das Team aus vielen wichtigen Leuten. Ich unterstütze ihn bei allem, wozu er sich entscheidet, und ich hoffe, dass er genau das tut, was er wirklich will und was ihn glücklich macht.»

«Denn darum geht es im Leben, das zu tun, was dich glücklich macht und deine Träume zu verwirklichen», philosophierte der Finne, der seinen Vertrag für 2021 schon unterschrieben hat. «Aber natürlich wäre es sehr schade, wenn er gehen würde und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was hinter den Kulissen abgeht. Ich konzentriere mich aufs Fahren aber ja, ich würde in jedem Fall weitermachen mit dem Team, auch wenn er geht, weil es nicht nur um eine Person geht, auch wenn er eine sehr wichtige Rolle spielt.»

Spanien-GP 2020, Barcelona

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:19:44,062h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +24,177 sec
3. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +44,752
4. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1 Runde
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1 Runde
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1 Runde
7. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
8. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1 Runde
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
10. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
11. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1 Runde
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
13. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2 Runden
19. Romain Grosjean (F), Haas, +2 Runden      
      Charles Leclerc (MC), Ferrari, DNF

WM-Stand Fahrer nach 6 von 13 Rennen

1. Hamilton 132 Punkte
2. Verstappen 95
3. Bottas 89
4. Leclerc 45
5. Stroll 40
6. Albon 40
7. Norris 39
8. Pérez 32
9. Sainz 23
10. Ricciardo 20
11. Vettel 16
12. Ocon 16
13. Gasly 14
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Giovinazzi 2
16. Kvyat 2
17. Magnussen 1
18. Räikkönen 0
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 221
2. Red Bull Racing 135
3. Racing Point 63 (78)*
4. McLaren 62
5. Ferrari 61
6. Renault 36
7. AlphaTauri 16
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.10., 05:05, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis der USA 2021
  • Di.. 26.10., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 26.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE