Ayrton Senna: Achtteilige Netflix-Serie kommt 2022

Von Mathias Brunner
Formel 1
Ayrton Senna

Ayrton Senna

​Die Formel-1-Doku «Drive to Survive» von Netflix ist ein Volltreffer. Nun haben die US-Amerikaner die Arbeit an einer achtteiligen Serie über das Leben und die Karriere des unvergessenen Ayrton Senna begonnen.

Die Formel 1 so lebensnah und echt wie nie zuvor, das war die Vorgabe der Netflix-Filmer, als sie «Drive to Survive» produzierten; eine inzwischen in zwei Staffeln hergestellte Dokumentation über die Königsklasse, mit je zehn Folgen aus der Saison 2018 und 2019. Die Doku hat eingeschlagen, das hat die Netflix-Filmer ermutigt, ein neues Projekt in Angriff zu nehmen – eine achtteilige Serie, die auf dem Leben und der Karriere des grossen Ayrton Senna fusst. Sie soll 2022 erscheinen.

Die Serie wird die komplette Laufbahn des Brasilianers einschliessen, vom Kartsport bis zum schwarzen Tag in Imola, am 1. Mai 1994. Allerdings lässt sich Netflix einen gewissen künstlerischen Spielraum. Die Amerikaner bezeichnen die Serie als «Fiktion, basierend auf dem Leben von Ayrton Senna». Derzeit ist nicht klar, wie genau sich Netflix am Lebenslauf des Südamerikaners orientieren wird.

Netflix behauptet, von der Familie Senna Zugang zu bislang noch nie gezeigtem Archivmaterial zu erhalten. Die Persönlichkeit des Rennfahrers und seine enge Verbindung zur Familie sollen für die Serie von zentraler Bedeutung sein.

Nach Angaben von Netflix wird an Originalschauplätzen auf der ganzen Welt gefilmt, die Leitung der Produktion haben die brasilianischen Filmemacher Caio und Fabiano Gullane.

Ayrton Sennas Schwester Viviane sagt: «Unsere Familie ist fest entschlossen, dieses Projekt zu etwas Einmaligem zu machen, Netflix ist dafür der ideale Partner.»

3. Training, Italien

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:20,089 min
2. Carlos Sainz (E), McLaren, +0,229 sec
3. Lando Norris (GB), McLaren, +0,323
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +0,330
5. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,350
6. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,367
7. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,474
8. Esteban Ocon (F), Renault, +0,604
9. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +0,715
10. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +0,808
11. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +0,828
12. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +0,847
13. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +0,864
14. Romain Grosjean (F), Haas, +1,116
15. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,174
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1,347
17. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,370
18. George Russell (GB), Williams, +1,588
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1,675
20. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,001

WM-Stand Fahrer nach 7 von 17 Rennen

1. Hamilton 157 Punkte
2. Verstappen 110
3. Bottas 107
4. Albon 48
5. Leclerc 45
6. Norris 45
7. Stroll 42
8. Ricciardo 33
9. Pérez 33
10. Ocon 26
11. Sainz 23
12. Gasly 18
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Giovinazzi 2
16. Kvyat 2
17. Magnussen 1
18. Räikkönen 0
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 264
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 68
4. Racing Point 66 (81)*
5. Ferrari 61
6. Renault 59
7. AlphaTauri 20
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE