Mick Schumacher: Offenbar Formel-1-Debüt in Mugello

Von Andreas Reiners
Formel 1
Mick Schumacher

Mick Schumacher

Alfa-Romeo-Teamchef Frederic Vasseur hatte es zuletzt angekündigt: Mick Schumacher soll bei einem Formel-1-Training zum Einsatz kommen. In Mugello soll es soweit sein.

Erst der erste Saisonsieg in der Formel 2, jetzt der erste Einsatz in der Formel 1? Wie RTL und n-tv berichten, soll Mick Schumacher am kommenden Wochenende beim Toskana-GP in Mugello sein Debüt in der Königsklasse feiern. Demnach soll der 21-Jährige im Freitagstraining zum Einsatz kommen.

Genau das hatte Alfa-Romeo-Teamchef Frederic Vasseur zuletzt bereits angekündigt. Möglich wäre theoretisch auch ein Einsatz im zweiten Ferrari-Kundenteam Haas. Schumacher saß im vergangenen Jahr bei Testfahrten schon einmal jeweils einen Tag in einem Ferrari und einem Alfa Romeo, in einem Training kam er aber noch nicht zum Einsatz.

«Er macht das diese Saison in der Formel 2 sehr ordentlich», hatte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto Schumacher Mitte August im Interview der Bild am Sonntag gelobt.

«Seine Aufgabe war, sich zu steigern und Fortschritte zu machen. Das tut er. Was wir nächstes Jahr mit ihm vorhaben, werden wir sehr bald mit ihm besprechen», hatte Binotto angekündigt. Als Mitglied der Ferrari-Nachwuchsakademie wären Alfa Romeo und Haas die logischen Optionen.

Sportlich hat Schumacher seit dem Interview Tempo aufgenommen. Zuletzt in Monza gewann er sein erstes Saisonrennen.

Nach 16 von 24 Saisonrennen belegt Mick mit 143 Punkten Gesamtplatz zwei, er liegt nur noch sechs Zähler hinter Spitzenreiter Callum Ilott (149 Punkte/Großbritannien). Ebenfalls in Lauerstellung: der Russe Robert Schwartzman mit 140 Punkten.

Pikant: Alle drei gehören zur Ferrari-Akademie, also machen sich alle drei Hoffnungen auf ein Formel-1-Cockpit. Der Konkurrenzkampf tobt. Schumacher kann sich in Mugello nun in einem Formel-1-Auto zeigen.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6DE