Mercedes in Mugello: Red Bull Racing im Nacken

Von Rob La Salle
Formel 1
Unter Druck von Max Verstappen: Valtteri Bottas und Lewis Hamilton

Unter Druck von Max Verstappen: Valtteri Bottas und Lewis Hamilton

Red Bull Racing-Star Max Verstappen kam in Mugello bis auf 0,365 sec an die Pole-Zeit von Lewis Hamilton heran. Das lässt auf ein spannendes Rennen hoffen, ist sich der leitende Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin sicher.

Das Mercedes-Team durfte sich nach dem Mugello-Qualifying über die 95. GP-Pole von Lewis Hamilton freuen, gleichzeitig bedauerte man Valtteri Bottas, der das ganze Wochenende hindurch schnell unterwegs gewesen war, aber durch Esteban Ocons Dreher um die letzte Pole-Chance gebracht wurde.

Auch der leitende Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin jubelte mit Blick auf den Weltmeister und WM-Leader: «Gratulation an Lewis zu einer weiteren fantastischen Pole-Position. Auf dieser Strecke gibt es viele zusammenhängende Kurven und es ist schwierig, eine Runde zusammenzubekommen. Aber er hat über Nacht grosse Fortschritte gemacht und fuhr die ganze Session starke Rundenzeiten.»

Gleichzeitig betonte 46-jährige Engländer: «Die letzte Runde war frustrierend für Valtteri. Er hatte sich im Vergleich zu seinem vorletzten Versuch gesteigert, als er aus Kurve 3 herauskam und die Runde wegen den gelben Flaggen abbrechen musste. Valtteri war hier von Beginn an stark, weswegen es frustrierend für ihn ist, dass er keine Chance erhalten hat, die Runde zu beenden. Aber zumindest war seine erste Runde im Q3 gut genug, um aus der ersten Reihe zu starten.»

Shovlin erwartet einen spannenden GP in der Toskana. Er erklärte: «So nah war Red Bull Racing im Qualifying noch nirgends in diesem Jahr an uns dran und normalerweise bedeutet das, dass es auch im Rennen eng zugehen wird. Ausserdem haben sie beide Autos vorne mit dabei, wodurch sie ein paar mehr Optionen haben. Hoffentlich erwartet uns ein interessantes Rennen. Die Strecke ist hart zu den Reifen und es gibt einige Strategien, die am Ende eine ähnliche Rennzeit ergeben. Deshalb rechne ich damit, dass wir im Feld einige Unterschiede bei der Reifenwahl und dem Zeitpunkt der Boxenstopps sehen werden.»

Qualifying, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:15,144 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,059 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,356
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,810
5. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,126
6. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,167
7. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,212
8. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,399
9. Carlos Sainz (E), McLaren, +2,726
10. Esteban Ocon (F), Renault, keine Zeit
11. Lando Norris (GB), McLaren, +1,496
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,710
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,710
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,714
15. Romain Grosjean (F), Haas, +2,110
16. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,981
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,076
18. George Russell (GB), Williams, +2,088
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,176
20. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,204

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE