Alex Albon (Red Bull Racing/4.): Bestes F1-Ergebnis!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Alex Albon

Alex Albon

​Zum zweiten Mal nach Österreich 2020 hat Alexander Albon den vierten Startplatz herausgefahren. Dafür gibt es für den 24jährigen Londoner von Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner viel Lob.

Mercedes-Benz in Startreihe 1 zum Grossen Preis der Toskana, Lewis Hamilton vor Valtteri Bottas, Red Bull Racing-Honda belegt Reihe 2, mit Max Verstappen vor Alex Albon. Damit hat der Thai-Brite Albon zum zweiten Mal nach dem Qualifying von Österreich 2020 den vierten Startplatz erreicht. Rang 4 ist auch das bislang beste Rennergebnis von Albon, er wurde in Suzuka 2019 und auf dem Red Bull Ring 2020 jeweils Vierter.

Der 24jährige Londoner sagt: «Das war ein gutes, starkes Abschlusstraining. Ich bin sehr glücklich, dass ich mein bestes Trainingsergebnis in der Formel 1 egalisieren konnte, wir machen ständig Fortschritte. In Spa-Francorchamps war das Qualifying schon gut, in Monza lief es noch besser, aber das hier ist wieder ein anderes Niveau.»

«Gewiss, da ist noch Luft nach oben, aber wir schaffen es inzwischen besser, konstant viel aus dem Wagen zu holen. Zum Schluss gab es wegen Bottas gelbe Flagge, sonst hätte ich sogar noch schneller sein können.»

«Im freien Training spürte ich noch nicht das volle Vertrauen ins Auto, aber danach haben wir an der Abstimmung gefeilt, und endlich lag das Fahrzeug ganz nach meinem Geschmack.»

Für die feine Leistung von Albon gibt es viel Lob von Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner: «Alex hat sein bestes Formel-1-Ergebnis erreicht, er ist ganz stark gefahren, das wird ihm weiter Selbstvertrauen schenken.»

«Wir gehen nun von den Rängen 3 und 4 in den Grand Prix. Es wird sehr interessant sein zu sehen, wie sich das warme Wetter auf die Rennstrategie auswirkt.»

Qualifying, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:15,144 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,059 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,356
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,810
5. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,126
6. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,167
7. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,212
8. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,399
9. Carlos Sainz (E), McLaren, +2,726
10. Esteban Ocon (F), Renault, keine Zeit
11. Lando Norris (GB), McLaren, +1,496
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,710
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,710
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,714
15. Romain Grosjean (F), Haas, +2,110
16. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,981
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,076
18. George Russell (GB), Williams, +2,088
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,176
20. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,204

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa. 28.11., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 13:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 13:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 28.11., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 28.11., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE