Ferrari-Sportchef Laurent Mekies: Besser geht’s nicht

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel in Mugello

Sebastian Vettel in Mugello

Charles Leclerc hat in Mugello einen unerwarteten fünften Startplatz herausgefahren, Sebastian Vettel muss mit Startplatz 14 vorliebnehmen. Wie Ferrari-Sportchef Laurent Mekies die Leistung einschätzt.

Ein lachendes und ein weinendes Auge bei Ferrari, nach dem Abschlusstraining zum Feier-GP der Italiener – Ferrari bestreitet im Rahmen des Toskana-GP in Mugello den 1000. WM-Lauf seiner Formel-1-Historie. Der Monegasse Charles Leclerc hat einen starken fünften Startplatz erreicht, der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel hingegen hat nach Rang 14 im Qualifying sehr viel Arbeit vor sich.

Ferrari-Sportchef Laurent Mekies zum Abschlusstraining seiner Mannschaft: «Wir haben in Spa-Francorchamps und Monza zwei sehr schwierige Wochenenden erlebt. An diesem Wochenende in Mugello wollen wir das Ruder herumwerfen, und bislang ist uns dies gelungen.»

«Charles hat einen fünften Platz erringen, wenigstens heute liegen wir vor einer ganzen Gruppe, in welcher es um jede Zehntelsekunde geht. Besser geht’s nicht in unserer Situation.»

«Das Ergebnis von Sebastian ist nicht so gut, aber die Abstände sind so gering – nur fünf Tausendstelsekunden hätten gereicht, um zwei Ränge vorzurücken.»

«Wir erwarten ein sehr hartes Rennen, das für Fahrer und Material gleichermassen anspruchsvoll sein wird. Ich sehe zehn Autos, die sich potenziell um die Ränge hinter den schnellsten Drei balgen. Wenn wir uns da behaupten wollen, muss alles perfekt sein – Strategie, Standfestigkeit, Reifenwechsel. Unser Ziel ändert sich nicht: Wir wollen so viele Punkte als möglich erobern.»

Qualifying, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:15,144 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,059 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,356
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,810
5. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,126
6. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,167
7. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,212
8. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,399
9. Carlos Sainz (E), McLaren, +2,726
10. Esteban Ocon (F), Renault, keine Zeit
11. Lando Norris (GB), McLaren, +1,496
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,710
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,710
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,714
15. Romain Grosjean (F), Haas, +2,110
16. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,981
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,076
18. George Russell (GB), Williams, +2,088
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,176
20. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,204

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE