Toskana-GP im Fernsehen: Wer stoppt Lewis Hamilton?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamiton hatte im Abschlusstraining die Nase vorn

Lewis Hamiton hatte im Abschlusstraining die Nase vorn

​Bisher acht Läufe in der Corona-verkürzten Formel-1-Saison 2020, fünf Mal hiess der Sieger Lewis Hamilton. Wer stoppt beim Grossen Preis der Toskana in Mugello den sechsfachen Weltmeister?

Lewis Hamilton eilt mit wuchtigen Schritten seinem siebten WM-Titel entgegen: Der Engländer hat von acht bisherigen Saisonrennen fünf gewonnen. Selbst wenn Hamilton nun zwei Mal in Folge ausfallen und Verfolger Valtteri Bottas zwei Mal siegen würde, lägen die beiden in der WM noch immer ungefähr gleichauf. Hamilton steht vor dem Toskana-GP bei 164 Punkten, Bottas kommt auf 117, dahinter folgt Max Verstappen (Red Bull Racing) mit 110.

Ein grosses Fragezeichen vor der GP-Premiere in Mugello: der Reifenverschleiss. Pirelli-Rennchef Mario Isola: «Das Layout der Mugello-Strecke bringt durch die vielen schnellen Kurven reichlich Energie in die Reifen, dazu haben wir heisses Wetter. Die Top-10-Fahrer starten alle auf der weichen Mischung. Wie gut sie diese rot markierten Walzen am Leben erhalten können, das bestimmt den weiteren Rennverlauf. Es ist beides möglich: Eine Einstoppstrategie oder zwei Mal Reifenabholen. Ein Zweistopper ist auf dem Papier sogar schneller.»

Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist vor dem 59-Runden-Rennen durchaus nicht siegessicher: Der Wiener hat nicht vergessen, welch grosse Reifenprobleme es beim Jubiläums-GP der Formel 1 in Silverstone gab, auch damals bei hohen Temperaturen und auf einer Bahn mit schnellen Kurven. Damals machten Max Verstappen und Red Bull Racing-Honda in Sachen Reifen-Management und Rennstrategie alles richtig und konnten Mercedes die bisher einzige Saisonniederlage beibringen.

Wie sich der Toskana-GP entwickelt, erleben Sie online mit oder vor dem Fernseher, hier sind die wichtigsten Sendetermine.

Toskana-GP im Fernsehen

Sonntag, 13. September
12.55: Sky Sport 3 – Qualifying Wiederholung
13.30: RTL – Countdown zum Rennen, mit Sonderbericht «Mythos Ferrari – zwischen Himmel und Hölle»
14.00: ORF 1 – F1-News
14.00: Sky Sport 3 – Vorberichte zum Rennen
14.35: ORF 1 – Vorberichte, gleich anschliessend Rennen
14.50: SRF2 – Vorberichte, gleich anschliessend Rennen
15.00: RTL – Beginn Berichterstattung zum Rennen
15.05: Sky Sport 3 – Beginn Berichterstattung zum Rennen
15.10: Rennstart
16.45: Sky Sport 3 – Analysen und Interviews
16.45: RTL – Siegerehrung und Highlights
16.50: ORF 1 – Analyse
17.15: Sky Sport 3 – Pressekonferenz

Qualifying, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:15,144 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,059 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,356
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,810
5. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,126
6. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,167
7. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,212
8. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,399
9. Carlos Sainz (E), McLaren, +2,726
10. Esteban Ocon (F), Renault, keine Zeit
11. Lando Norris (GB), McLaren, +1,496
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,710
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,710
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,714
15. Romain Grosjean (F), Haas, +2,110
16. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,981
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,076
18. George Russell (GB), Williams, +2,088
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,176
20. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,204

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
7DE