​Max Verstappen: «Warum sollte Hamilton das tun?»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Max Verstappen mit Papa Jos

Max Verstappen mit Papa Jos

Red Bull Racing-Star Max Verstappen ist es egal, wie viele GP-Siege und Titel seine Konkurrenten haben. Der Niederländer stellt klar: «Darüber denke ich nicht nach, ich schaue nur auf mich selbst.»

Dass Lewis Hamilton an diesem Wochenende in Sotschi den Siegesrekord von Michael Schumacher einstellen und seinen 91. GP-Sieg erringen kann, verlangt auch dem coolen Red Bull Racing-Star Max Verstappen Respekt ab. «Es ist natürlich ziemlich beeindruckend, wenn einer so viele Rennen und letztlich auch WM-Kronen gewinnen kann», erklärte er in Sotschi.

Für ihn selbst ändere das aber nur wenig, betonte der Niederländer gleichzeitig: «Darüber denke ich nicht wirklich nach, denn ich schaue auf mich selbst und versuche, selbst Rennen und Titel zu gewinnen. Mich kümmert nicht, wie viele GP-Siege und Titel die anderen Gegner haben, das kann ich nicht beeinflussen. Ich kann nur mich selbst kontrollieren und versuchen, mit dem Team konkurrenzfähig zu sein, damit die Gegner nicht mehr gewinnen.»

Der 22-Jährige wurde in der Pressekonferenz auch auf den Vorschlag von Ex-Teambesitzer Eddie Jordan angesprochen, Lewis Hamilton zu Red Bull Racing zu holen, damit sich die beiden Ausnahmekönner direkt messen können. «Ich interessiere mich nur für den Titelgewinn», winkte der 22-Jährige ab. Und er fragte auch: «Warum sollte Hamilton das tun? Er will die WM gewinnen, genauso wie ich, und man versucht natürlich, im richtigen Team zu sein. Er ist das derzeit, aber schauen wir mal, was in Zukunft passieren wird.»

Mit Blick auf das anstehende Rennwochenende erklärte Verstappen gewohnt nüchtern: «Wir haben in Russland noch nie ein überragendes Wochenende erlebt und deshalb erwarte ich auch keine Wunder. Die Strecke umfasst viele langen Geraden und kurze 90-Grad-Kurven, das wird also nicht einfach. Aber das Ziel lautet natürlich weiterhin, aufs Podest zu fahren.»

Toskana-GP 2020, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:31:55,955h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +4,942 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +7,910
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +10,476
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +15,638
6. Lando Norris (GB), McLaren, +18,931
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +21,751
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +27,785
8. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +29,247
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +29,595
11. George Russell (GB), Williams, +31,894
12. Romain Grosjean (F), Haas, +40,707
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Reifenschaden/Unfall   
Esteban Ocon (F), Renault, Bremsen
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Crash
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Crash

WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen

1. Hamilton 190 Punkte
2. Bottas 135
3. Verstappen 110
4. Norris 65
5. Albon 63
6. Stroll 57
7. Ricciardo 53
8. Leclerc 49
9. Pérez 44
10. Gasly 43
11. Sainz 41
12. Ocon 30
13. Vettel 17
14. Kvyat 10
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 325
2. Red Bull Racing 173
3. McLaren 106
4. Racing Point 92
5. Renault 83
6. Ferrari 66
7. AlphaTauri 53
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 23.11., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 23.11., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 23.11., 16:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE