Kimi Räikkönen (41): Das Feuer brennt noch lichterloh

Von Mathias Brunner
Formel 1
Kimi  Räikkönen

Kimi Räikkönen

​Formel-1-Sportchef Ross Brawn freut sich über die starke Vorstellung von Kimi Räikkönen in Portugal: «Seine erste Runde war schlicht sensationell, da brennt das Rennfeuer offenbar noch lichterloh!»

In der ersten Runde des Portugal-GP zeigte Kimi Räikkönen: Da zuckelt kein alternder Formel-1-Star in aller Gemütlichkeit seiner Rente entgegen, sondern da ist einer so heiss aufs Fahren wie eh und je. Der Weltmeister von 2007 kam aus der ersten Runde als Sechster zurück – dabei war der 41jährige Finne von Startplatz 16 gestartet!

Der Alfa Romeo-Fahrer schien an Stellen Haftung zu finden, wo seine Gegner mit dem Gaspedal umgehen mussten wie mit einem rohen Ei. Der 21fache GP-Sieger sagte nach dem Rennen, leicht verwundert: «Ich dachte mir – was machen die da nur?»

Formel-1-Sportchef Ross Brawn sagt: «Ich selber habe nie gezweifelt, dass Kimi noch voll im Saft steht. Und jetzt, wo er eine Chance hatte, das endlich wieder einmal zeigen zu können, hat er geliefert. Seine erste Runde war schlicht sensationell, da brennt das Rennfeuer offenbar lichterloh!»

«Für mich war dies das Paradebeispiel, wie ein Fahrer mit Köpfchen eine Situation optimal nutzt. Kimi tat dies bei überaus tükischen Pistenbedingungen gegen Piloten in erheblich konkurrenzfähigeren Autos.»

«Ich bin sicher, diese erste Runde hat bei ihm reichlich Adrenalin ausgeschüttet. Ich fand das wunderbar. Kimi ist einfach Kult, und selbst mit 41 Jahren zeigt er immer wieder, dass sein persönlicher Benzintank noch lange nicht leer ist.»

Portugal-GP, Portimão

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:30:00,085 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +25,592 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +34,508
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:05,312 min
5. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1 Runde
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1 Runde
8. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1 Runde
13. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
16. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2 Runden
19. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Aufgabe

WM-Stand nach 12 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 256 Punkte
2. Bottas 179
3. Verstappen 162
4. Ricciardo 80
5. Leclerc 75
6. Pérez 74
7. Norris 65
8. Albon 64
9. Gasly 63
10. Sainz 59
11. Stroll 57
12. Ocon 40
13. Vettel 18
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 435
2. Red Bull Racing 226
3. Racing Point 126
4. McLaren 124
5. Renault 120
6. Ferrari 93
7. AlphaTauri 77
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
7AT