Antonio Giovinazzi: «Kimi Räikkönen einer der Besten»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen

​Der Italiener Antonio Giovinazzi ist vor kurzem für eine weitere Formel-1-Saison bei Alfa Romeo bestätigt worden. Der Italiener lobt seinen Stallgefährten Kimi Räikkönen: «Er ist noch immer einer der Besten.»

Antonio Giovinazzi hat seinen Landsmann Mattia Binotto mit einer Leistungssteigerung überzeugt: Der Ferrari-Teamchef hat sich dafür stark gemacht, dass Giovinazzi eine weitere GP-Saison im Alfa Romeo-Renner sitzt, erneut an der Seite von Kimi Räikkönen.

Auf eine Frage von SPEEDWEEK.com, ob ein Fahrer, dessen Zukunft geklärt sei, automatisch ein entspannterer und daher besserer Pilot sei, meint Giovinazzi: «Natürlich spielt das eine Rolle. Wenn die Tinte auf dem Papier trocknet, dann kannst du einmal durchatmen. Aber ich glaube nicht, dass ich deswegen ein anderer oder besserer Fahrer bin.»

Giovinazzi liegt derzeit im WM-Zwischenklassement auf dem 17. Rang, mit vier Punkten (Neunter auf dem Red Bull Ring, Zehnter auf dem Nürburgring und in Imola). «Iceman» Räikkönen hat nicht mehr Punkte sammeln können und liegte einen Rang vor seinem Stallgefährten, der Weltmeister von 2007 wurde zwei Mal Neunter, in Mugello und in Imola.

Giovinazzi kann den stillen Finnen aus nächster Nähe beobachten und sagt über den Formel-1-Piloten mit den meisten GP-Einsätzen (327): «Kimi ist noch immer einer der besten Fahrer im Feld. Wenn du ihn bezwingen willst, dann muss schon alles stimmen.»

Ein Blick in die 2020er Ergebnisse zeigt: Bei 14 Läufen kamen beide Alfa zehn Mal ins Ziel, das Rennduell geht 7:3 zu Gunsten von Räikkönen aus.

Giovinazzi weiter: «Kimi ist nicht nur sauschnell, er hat auch einen gewaltigen Erfahrungsschatz. Räikkönen ist für mich die perfekte Messlatte. Denn ich weiss, dass ich eine starke Leistung zeigen muss, um ihn hinter mir zu lassen. Wenn mir das gelingt, ist das nicht nur eine Befriedigung, sondern auch gut für meine Karriere. Ich sehe mich noch immer in einer Lernkurve, Rennen für Rennen.»

Türkei-GP, Istanbul

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:42:19,313 h
2. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +31,633 sec
3. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +31,960
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +33,858
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +34,363
6. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +44,873
7. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +46,484
8. Lando Norris (GB), McLaren, +1:01,259 min
9. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1:12,353
10. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1:35,460
11. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
13. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
16. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Kevin Magnussen (DK), Haas, Aufgabe
Romain Grosjean (F), Haas, Schäden nach Kollision mit Latifi
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Schäden nach Kollision mit Grosjean
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Getriebedefekt

WM-Stand nach 14 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 307 Punkte
2. Bottas 197
3. Verstappen 170
4. Pérez 100
5. Leclerc 97
6. Ricciardo 96
7. Sainz 75
8. Norris 74
9. Albon 70
10. Gasly 63
11. Stroll 59
12. Ocon 40
13. Vettel 33
14. Kvyat 26
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 504
2. Red Bull Racing 240
3. Racing Point 154
4. McLaren 149
5. Renault 136
6. Ferrari 130
7. AlphaTauri 89
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 04.03., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 04.03., 12:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 04.03., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 04.03., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 04.03., 17:45, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 04.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 04.03., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 04.03., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 04.03., 21:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 04.03., 22:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE