Lando Norris über Platz 4: «Kleine Überraschung»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Lando Norris

Lando Norris

Nicht der 4. Startplatz an sich sei die grosse Leistung, betonte Lando Norris nach dem Qualifying in Abu Dhabi, sondern die Tatsache dass er bis auf 0,251 sec an die Pole-Zeit von Max Verstappen herankommen konnte.

Auch McLaren-Teamchef Andreas Seidl lobte die schnellste Qualifying-Runde seines Schützlings Lando Norris, der auf dem Wüstenkurs in Abu Dhabi die viertschnellste Zeit Aufstellte. Der Deutsche sprach bei Sky Sports F1 von einer Mega-Runde, die der junge Brite drehte und mit der er nur 0,251 sec langsamer blieb als Polesetter Max Verstappen.

«Es war eine lange Saison, und ich kann mich nicht an jeden Umlauf erinnern, aber die Runde von Lando war schon etwas ganz Besonderes. Wenn man sich anschaut, wie nah er an der Spitze daran war, dann erkennt man, wie speziell diese Leistung ist. Damit bin ich sehr glücklich, auch mit dem sechsten Platz von Carlos Sainz, der es geschafft hat, sich auf den Medium-Reifen fürs Q3 zu qualifizieren. Damit hat er einen kleinen strategischen Vorteil», freute sich Seidl, der dennoch ein schwieriges und langes Rennen erwartet, wie er eilends anfügte.

Norris selbst erklärte: «Das war eine ziemlich gute Leistung, nicht unbedingt der vierte Platz an sich, sondern die zweieinhalb Zehntel Rückstand auf die Pole-Zeit, die sind schon beachtlich. Das war auch eine kleine Überraschung, denn zuvor war der Abstand zur Spitze wesentlich grösser.»

«Aber pünktlich zum Abschlusstraining wurde das Auto lebendig und das wirft noch ein paar Fragen auf, denn wir müssen erst verstehen, warum und wie das passiert ist», erzählte der Rennfahrer aus Bristol. Und auch er warnte: «Der Samstag verlief angesichts unserer direkten Gegner im Fight um den dritten Platz in der Team-WM perfekt ab, aber wir können uns nicht entspannen. Pérez fuhr im letzten Rennen auch von ganz hinten zum Sieg. Vor uns liegt also noch ein harter Job.»

Qualifying, Abu Dhabi

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:35,246 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,025 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,086
4. Lando Norris (GB), McLaren, +0,251
5. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,325
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +0,569
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +0,717
8. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +0,800
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +0,819
10. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +0,996
11. Esteban Ocon (F), Renault, +1,113
12. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,160
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, + 1,385
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +3,002
15. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, keine Zeit
16. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +2,309
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,617
18. George Russell (GB), Williams, + 2,799
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2,927
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3,197

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 02.08., 13:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 02.08., 13:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 02.08., 14:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 02.08., 14:25, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 02.08., 16:00, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 02.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 02.08., 16:55, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Mo.. 02.08., 17:45, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Mo.. 02.08., 18:10, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 02.08., 18:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
» zum TV-Programm
3DE