WM-Kalender 2021: Weitere Änderungen erwartet

Von Otto Zuber
FIA-Präsident Jean Todt

FIA-Präsident Jean Todt

Auch FIA-Präsident Jean Todt rechnet nicht mit einer Rückkehr zur Normalität im nächsten Jahr und warnt: «Es ist noch nicht vorbei, es existieren immer noch Lockdowns und die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei.»

Die 23 Formel-1-Rennen, die für 2021 geplant sind, werden angesichts der weltweiten Corona-Lage kaum wie geplant über die Bühne gehen können. In Asien kämpft man bereits mit der dritten Covid-19-Welle, in den USA ist die Lage weiterhin angespannt und die Grenzen in Australien sind für alle ausländischen Reisenden ohne Aufenthaltsbewilligung dicht.

In Grossbritannien, wo sieben der zehn GP-Rennställe ihre Werke haben, sorgt eine Mutation des Erregers, die deutlich ansteckender als die bisherige Version sein soll, für Schlagzeilen und härtere Ausgangsregeln. Ein normaler Rennalltag, bei dem die GP-Stars auf der ganzen Welt vor vollen Zuschauerrängen ausrücken, ist angesichts der jüngsten Entwicklungen nur schwer vorstellbar.

Und die meisten GP-Veranstalter können die Formel-1-Gebühr nur über den Ticketverkauf finanzieren. Die diesjährige Saison war eine Ausnahme, denn in der Königsklasse wurden den meisten europäischen Veranstaltern die Gebühr erlassen. In Übersee wird nur gefahren, wenn die volle Gebühr entrichtet wird – was sich die meisten Veranstalter ohne Zuschauer nicht leisten können.

Somit steht noch in den Sternen, welche der 23 WM-Läufe auch gefahren werden können. Das weiss nicht nur Formel-1-Sportchef Ross Brawn, der unlängst klarstellte: «Wir wissen, dass wir 2021 nicht einfach wieder zur Normalität zurückkehren, so als würde man einen Schalter umlegen. Der Virus wird uns weiter begleiten. Wir müssen überaus vorsichtig bleiben.»

Auch FIA-Präsident Jean Todt geht nicht von einem normalen Jahr aus. Vor der FIA-Gala erklärte er am Freitag: «2020 war eine grossartige Saison, in der wir viel Kreativität erlebt haben. Wer hätte schon vor einem Jahr geglaubt, dass wir drei Rennen in Italien und mehrere GP auf der gleichen Piste austragen werden?»

«Wir haben uns bemüht, die Anzahl der Covid-19-Fälle in der Motorsport-Welt gering zu halten.. Aber leider ist es noch nicht vorbei», warnte der 74-jährige Franzose. «Es existieren immer noch Lockdowns und die Pandemie ist noch nicht vorbei. Es werden zwar Fortschritte erzielt und wir erwarten Impfstoffe, aber ich denke, wir werden bald das Potenzial für Anpassungen im Kalender erkennen. Ich denke, dass zumindest die Hälfte des Jahres nicht normal verlaufen wird.»

Formel-1-Kalender 2021

21. März: Melbourne, Australien
28. März: Sakhir, Bahrain
11. April: Schanghai, China
25. April: Austragungsort noch offen
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
14. November: São Paulo, Brasilien
28. November: Dschidda, Saudi-Arabien
05. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 13:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 24.01., 13:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo.. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 24.01., 15:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
2DE