Sergio Pérez: «Habe Covid-19-Impfung erhalten»

Von Otto Zuber
Sergio Pérez

Sergio Pérez

Red Bull Racing-Neuzugang Sergio Pérez durfte am 1. Testtag in Bahrain noch nicht ausrücken. Dennoch freute er sich zur Halbzeit über einen gelungenen Auftakt. Er verriet auch: «Ich habe mich in Bahrain Impfen lassen.»

Bevor der Formel-1-Tross nach Bahrain reiste, teilte das Königreich allen Fahrerlager-Besuchern mit, dass sich jeder bei seiner Ankunft im Wüstenstaat gegen die Covid-19-Seuche impfen lassen könne. Die FIA- und Formel-1-Offiziellen lehnten dankend ab, doch von einigen Fahrern wurde das Angebot mit Freude angenommen. Dazu gehörte auch Sergio «Checo» Pérez.

Der Red Bull Racing-Teamneuling erklärte: «Ja, wir haben die Chance bekommen, und ich habe sie gerne ergriffen, denn ich weiss nicht, wann ich die Impfung in Mexiko bekommen könnte. Es ist sehr nett von Bahrain, dass wir dieses Angebot bekommen haben und wie gesagt, ich persönlich habe es gerne angenommen.»

Der 31-Jährige aus Guadalajara durfte am ersten Testmorgen noch nicht ans Steuer, diese Ehre kam seinem Teamkollegen Max Verstappen zuteil. Trotzdem berichtete «Checo» zufrieden: «Es ist noch zu früh, um viel über die Performance zu sagen. Die Strecke war sehr windig und es war auch sehr heiss, die Bedingungen waren also ziemlich schwierig, deshalb denke ich nicht, dass man aus den Testdaten schon viel herauslesen kann. Aber wir hatten soweit einen sehr guten Start, und wir haben unser Programm abarbeiten können, was auch unsere erste Priorität war.»

Er selbst sei so aufgeregt wie noch nie, verriet der Sakhir-Sieger von 2020: «Für mich ist es eine grossartige Chance, die sich bei Red Bull Racing ergeben hat, und das zu einem super Zeitpunkt in meiner Karriere. Das Team ist fantastisch, man sieht gleich auf Anhieb, warum sie in der Vergangenheit so viel Erfolg hatten. Ich freue mich sehr darauf, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuwachsen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 17:45, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 09.08., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 18:40, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Di.. 09.08., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 09.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 09.08., 21:00, Eurosport
    EWC All Access
  • Di.. 09.08., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 09.08., 23:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT