Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Ross Brawn: «Max Verstappen hat das Richtige getan»

Von Mathias Brunner
​Auch Formel-1-Sportchef Ross Brawn (66) sass wie gebannt vor dem Fernsehschirm, als es in Bahrain zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen um alles ging. Der Brite findet: «Max hat das Richtige getan.»

Was für ein Duell zwischen Lewis Hamilton im Mercedes und Max Verstappen im Red Bull Racing-Honda! Der WM-Auftakt in Bahrain war ein echter Leckerbissen, den auch Formel-1-Sportchef Ross Brawn zu würdigen weiss.

Der 66jährige Engländer sagt in seiner Nachbetrachtung des GP-Wochenendes: «Das war einer jener Grand Prix, in welchem sich ein paar Fahrer ausgezeichnet haben, aber keiner ist ein vor Esprit sprühenderes Rennen gefahren als Lewis Hamilton. Ich glaube sogar, das war einer seiner besten WM-Läufe überhaupt.»

«Lewis ist rundweg brilliant aufgetreten, er zeigte ein perfektes Reifen-Management und war als einziger Pilot eine Gefahr für Max Verstappen. Ihn zeichnete dabei aus, was wahrlich grosse Fahrer können: Rennen anführen und gewinnen – mit dem zweitbesten Auto.»

«Es gab nur zwei kleine Momente, wo der Druck von Verstappen übermächtig zu werden schien, aber beide Male hielt Hamilton diesem Druck stand. Mich hat beim Duell dieser herausragenden Fahrer vor allem gefreut, dass im Rennen die Autos von Red Bull Racing und Mercedes ungefähr gleich stark zu sein scheinen, das macht grossen Appetit auf den weiteren Saisonverlauf.»

«Letztlich war der Bahrain-GP geprägt von der richtigen Strategie, und Mercedes hat dabei verstanden, dass Position auf der Bahn den Vorteil durch frischere Reifen überwiegt. Sie mussten sehr aggressiv vorgehen, um Red Bull Racing zu schlagen. Unterm Strich hätten beide Piloten den Sieg verdient, nur dass Hamilton eben ein klein wenig besser fuhr als Verstappen.»

«Als Verstappen zu Hamilton aufschloss, wusste er: Sein – hoffentlich – alles entscheidender Angriff musste bald kommen, weil sonst seine Reifen in den Luftwirbeln des Mercedes überhitzen würden. Das versuchen wir mit den 2022er Autos genau zu korrigieren, dass nämlich ein Fahrer besser und länger im Windschatten des Gegners bleiben und attackieren kann.»

«Max Verstappen tat das Richtige, seine Position nach dem oft beschriebenen Angriff in Kurve 4 an Hamilton zurückzugeben. Selbst wenn es dem Niederländer danach gelungen wäre, einen stattlichen Vorsprung herauszufahren und so eine mögliche Fünfsekundenstrafe zu kompensieren, so hätte sein Sieg einen bitteren Beigeschmack gehabt.»

Bahrain-GP in Sakhir

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:32:03,897 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +0,745 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +37,383
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +46,466
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,047
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +59,090
07. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:06,004 min
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:07,100
09. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,692
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:26,713
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:28,864
12. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda (Fahrzeug nach Kollision beschädigt)
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Turbolader)
Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault (Bremsen)
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari (Unfall)


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 15.06., 23:45, Motorvision TV
    Rally
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 16.06., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 02:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
6