Toto Wolff über Lewis Hamilton: Endlich ist es raus

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton und Toto Wolff

Lewis Hamilton und Toto Wolff

​Lewis Hamilton wirkte wie ein Junge mit der Hand in der Keksdose: Sein Test mit 2022er Pirelli-Reifen bedeutet, dass er Ende 2021 wohl doch nicht zurücktritt. Was Mercedes-Teamchef Toto Wolff dazu sagt.

Das Thema Rücktritt Ende 2021 ist in aller Wahrscheinlichkeit vom Tisch: Lewis Hamilton hat für Pirelli 18-Zoll-Reifen im Hinblick auf die Saison 2022 getestet, genau, wir sprechen hier von jenem Lewis Hamilton, der ein bekennender Test-Muffel ist. Der Mercedes-Star gab in Portugal zu: «Dies war das erste Mal, dass ich mich freiwillig für einen Test gemeldet habe! Denn ich wollte herausfinden, wie wir unterwegs sind, was die 2022er Reifen angeht. Wir Fahrer wünschen uns für die kommende Rennwagengeneration Reifen, mit welchen wir härter attackieren können, ohne dass die Walzen so abbauen wie heute. Der erste Eindruck, den ich von den Niederquerschnittreifen gewonnen habe, ist gut.»

Dabei hatte Lewis Hamilton bislang immer offen gelassen, was er über 2021 hinaus machen wolle. Und auf einmal wirkte der Engländer wie ein Junge, der mit der Hand in der Keksdose erwischt worden ist. Also doch kein Rücktritt am Ende der Saison? Hamilton, sichtlich verlegen und wenig überzeugend: «Äh, das werde ich spontan entscheiden.»

Was sagt Mercedes-Teamchef Toto Wolff? Der 49jährige Wiener am Autódromo Internacional do Algarve bei Portimão: «Lewis ist schon eine ganze Weile bei uns, und so lange wir ihm ein konkurrenzfähiges Auto hinstellen können, sehe ich keinen Grund, wieso wir unsere Zusammenarbeit nicht fortsetzen sollten. Jetzt ist herausgekommen, was wir bereits unter uns besprochen haben – und ich bin glücklich darüber.»

3. Training, Portimão

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:18,489 min
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:18,725
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:18,820
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:18,840
05. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:18,860
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:19,001
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21,1:19,050
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:19,272
09. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda,1:19,374
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:19,415
11. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda,1:19,485
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:19,582
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:19,588
14. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault,1:19,949
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:20,033
16. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes,1:20,090
17. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:20,127
18. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:20,214
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:20,681
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:20,690

2. Training, Portimão

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:19,837 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:19,980
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:20,181
04. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21,1:20,197
05. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault,1:20,220
06. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:20,235
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:20,360
08. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:20,418
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes,1:20,427
10. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:20,516
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda,1:20,558
12. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:20,757
13. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:20,976
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda,1:21,053
15. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:21,074
19. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:21,225
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:21,238
17. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:21,537
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:21,855
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:22,638

1. Training, Portimão

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:19,648 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:19,673
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:19,846
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:19,884
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:19,967
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda,1:20,444
07. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:20,529
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:20,635
09. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21,1:20,680
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:20,800
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes,1:20,894
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:20,995
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda,1:21,090
14. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault,1:21,303
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:21,381
16. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:21,405
17. Callum Ilott (GB), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:21,806
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:21,939
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:22,293
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:24,224

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 23:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 25.06., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 25.06., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 25.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 04:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Fr.. 25.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE