Sommerferien: So urlauben die Formel-1-Stars

Von Mathias Brunner
Nach dem turbulenten Grossen Preis von Ungarn haben sich die Formel-1-Fahrer in alle Winde zerstreut. Wir sagen, welches Urlaubsziel sie gewählt haben und womit sie ihre Zeit verbringen.

Die Formel 1 macht Urlaub: Nach dem Grand Prix von Ungarn gibt es für die Fachkräfte der Königsklasse drei Wochen Zeit zum Durchatmen, und natürlich fragen sich viele Fans – wo sind eigentlich die ganzen Stars derzeit? Wohin sind sie in die Ferien gereist und was machen sie dort so?

Weil die meisten Fahrer auch in der Sommerpause auf ihren sozialen Netzwerken aktiv sind, lässt sich das recht leicht verfolgen, also gucken wir uns kurz an, wo die Piloten urlauben.

Lewis Hamilton tankt Sonne, zeigt sich beim Joggen und mit Mode-Mogul Tommy Hilfiger. Er verrät zwar nicht, wo er sich befindet, aber die Bilder lassen auf Florida oder die Karibik schliessen. Der Weltmeister schreibt dazu: «Unsere Zeit auf diesem Planeten ist so kurz. Er war lange vor uns hier und wird es lange nach uns sein. Lasst uns die kurze Zeit hier ausschöpfen, aber last uns auch Sorge tragen zu diesem Planeten, für die Menschen, die nach uns kommen.»

Es war einfach, Max Verstappen aufzuspüren, denn Flugzeug-Liebhaber sichteten seine DassaultFalcon 900EX auf St. Maarten in der Südkaribik.

Viel Sonne gibt es für McLaren-Fahrer Lando Norris in Kroatien, sein Stallgefährte Daniel Ricciardo weilt in Los Angeles, wo er seinen Hund Gassi führt.

Valtteri Bottas postete ein Bild von zuhause in Nastola, danach flog der Finne mit seiner Freundin Tiffany Cromwell in die USA. Wie üblich bei Bottas besteht die Freizeit aus viel Sport: In Finnland war der Mercedes-Fahrer gemütlich am Rudern zu sehen, in Colorado nimmt er an einer weniger gemütlichen Bike-Tour in Steamboat Springs teil.

Carlos Sainz postete Aufnahmen von seinem Motorboot Chacaltaya (ein Berg in Bolivien), verrät aber dabei nicht, wo er Sonne tankt. Wir tippen auf Spanien oder Italien.

GP-Sieger Pierre Gasly hat auf Ibiza seine früheren GP2-Gegner Sean Gelael, Stoffel Vandoorne und Norman Nato getroffen.

Der neueste GP-Sieger Esteban Ocon sagt sich hingegen: Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Er zeigte Bilder von sich an einem Pool in Monte Carlo.

Die Williams-Fahrer verbringen auch einen Teil ihrer Freizeit zusammen: Nicholas Latifi und seine Freundin Sandra Dziwiszek sowie George Russell und seine Freundin Carmen Montero Mundt trafen sich auf Mykonos – dort urlauben auch Ferrari-Star Charles Leclerc und dessen Freundin Valentine Siné. Dazu zeigt Leclerc Bilder mit seiner Mutter Pascale und seinen Brüdern Lorenzo und Arthur. George und Sandra betreiben offenbar Insel-Springen, denn zuvor postete der Mercedes-Zögling ein Foto von Santorin.

Natürlich gibt es bei Fernando Alonso keine Ferien ohne Motorsport: Der zweifache Formel-1-Champion zeigt sich beim Kartfahren.

Antonio Giovinazzi ist zuhause bei seiner Familie in Matina Franca, im Stiefelabsatz von Italien, wo er den Sitz seines Fanklubs eröffnet hat.

Haas-Fahrer Nikita Mazepin hat auf Instagram ein Bild am Strand gepostet, wo sich der Moskauer jedoch genau befindet, schreibt er dazu nicht.

Kimi Räikkönen besuchte mit seiner Familie die Abtei San Galgano in der Toskana (südwestlich von Siena): Dort hat er vor fünf Jahren seine Frau Minttu geheiratet.

Ungarn-GP, Budapest (nach Ausschluss Vettel)
01. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:40:00,248h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +2,736
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +15,018
04. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +15,651
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:03,614 min
06. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:15,803
07. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1:17,910
08. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:19,094
09. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:20,244
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
12. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, Kollision
Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, Kollision
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Kollision
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Kollision
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Kollision
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, Disqualifikation, zu wenig Sprit

WM-Stand nach 11 von 23 Rennen
Fahrer
1. Hamilton 195 Punkte
2. Verstappen 187
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Sainz 83
7. Leclerc 80
8. Gasly 50
9. Ricciardo 50
10. Ocon 39
11. Alonso 38
12. Vettel 30
13. Tsunoda 18
14. Stroll 18
15. Latifi 6
16. Russell 4
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 303
2. Red Bull Racing 291
3. Ferrari 163
4. McLaren 163
5. Alpine 77
6. AlphaTauri 68
7. Aston Martin 48
8. Williams 10
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.12., 17:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 17:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So.. 05.12., 18:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.12., 18:30, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So.. 05.12., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.12., 18:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 19:10, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • So.. 05.12., 20:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
» zum TV-Programm
3DE