Schock: Moto3-Hersteller Husqvarna steigt aus

Massa: Für Max Verstappen wegen Michael Schumacher

Von Andreas Reiners
Max Verstappen

Max Verstappen

Felipe Massa freut sich über den engen Titelkampf in der Formel 1 zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton. Er verrät, dass er Verstappen die Daumen drückt.

Der Titelkampf in der Formel 1 bleibt weiter eng. Lewis Hamilton konnte den Rückstand auf Max Verstappen drei Rennen vor Schluss auf 14 Punkte verkürzen. Für Ex-Formel-1-Fahrer Felipe Massa ist der Titelkampf «unglaublich. Wir brauchen das jedes Jahr. Aber das hat man in der Formel 1 leider nicht so häufig, dass zwei Teams mehr oder weniger gleichstark sind und um den Titel kämpfen. Beide Fahrer gehen ans Limit. Sie bieten eine tolle Show», so der Brasilianer in der Welt.

Für Massa kann es das Duell auch mit anderen legendären WM-Kämpfen wie dem von Ayrton Senna und Alain Prost aufnehmen. «Auch von den Persönlichkeiten. Es sind alles starke Typen, die die Situation und das Duell noch intensiver machen», so Massa.

Er findet aber, dass man nicht immer in Erinnerungen schwelgen und die Vergangenheit glorifizieren müsse: «Wir erleben gerade einen der besten WM-Kämpfe der Geschichte.»

Und wem drückt er die Daumen? Max Verstappen. «Er hat es sich verdient, und es wäre toll, einen anderen Weltmeister zu haben. Max würde alles für den Sieg geben. Selbst wenn es bedeutet, dass er im Kies landet.»

Dass er zu Verstappen hält, hat aber auch noch einen anderen Grund: Michael Schumacher. Er stehe ihm sehr nahe, betonte er: «Ich würde mir wünschen, dass Schumi mit seinen sieben WM-Titeln auch weiter Rekordhalter bleibt.»

Dass Verstappen jetzt titelreif ist, liegt laut Massa am Mentalen. «Er war immer schnell, aber mental noch nicht bereit. Nun ist er viel reifer und macht so gut wie keine Fehler. Max ist nun ein anderer Fahrer. Er verdient es. Max ist der geborene Champion.»

Brasilien-GP, São Paulo

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:32:22,851 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +10,496 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +13,576
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +39,940
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +49,517
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +51,820
07. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
11. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, Motor
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Kollision

WM-Stand nach 19 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 332.5 Punkte
2. Hamilton 318.5 Punkte
3. Bottas 203
4. Pérez 178
5. Norris 151
6. Leclerc 148
7. Sainz 139.5
8. Ricciardo 105
9. Gasly 92
10. Alonso 62
11. Ocon 50
12. Vettel 42
13. Stroll 26
14. Tsunoda 20
15. Russell 16
16. Räikkönen 10
17. Latifi 7
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0
Teams
1. Mercedes 521.5
2. Red Bull Racing 510.5
3. Ferrari 287.5
4. McLaren 256
5. Alpine 112
6. AlphaTauri 112
7. Aston Martin 68
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 11
10. Haas 0


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 25.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 25.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 25.07., 21:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 25.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
5