Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Lando Norris: «Das wäre ein guter Saisonstart»

Von Agnes Carlier
Lando Norris

Lando Norris

McLaren-Talent Lando Norris würde sich über Rad-an-Rad-Duelle gegen Mercedes-Neuverpflichtung George Russell freuen, schliesslich würde das einen Fortschritt für den Traditionsstall aus Woking bedeuten.

Die neuen Formel-1-Regeln, die in diesem Jahr umgesetzt werden, könnten das Kräfteverhältnis im GP-Feld durcheinander wirbeln. Allerdings gehen die meisten GP-Beobachter davon aus, dass die Spitzenteams der Vergangenheit auch in diesem Jahr wieder vorne mitkämpfen werden. Allerdings könnte der eine oder andere Rennstall auch durch einen Geniestreich nach vorne kommen.

Darauf hofft jeder Pilot, der nicht schon zu den Spitzenreitern zählt. Auch Lando Norris würde sich Rad-an-Rad-Duelle mit seinem Landsmann George Russell wünschen, der in diesem Jahr das Mercedes-Cockpit von Valtteri Bottas übernimmt und an der Seite des siebenfachen Weltmeisters Lewis Hamilton bestehen muss.

Das McLaren-Talent erklärte zum Saisonabschluss gegenüber den Reportern: «Ich hoffe, wir werden enge Zweikämpfe austragen. Sollten wir Rad an Rad kämpfen, dann haben wir einen guten Start in die Saison 2022 erwischt – oder er einen schlechten. Wir sind aber guter Dinge, dass wir gut loslegen werden und näher an Ferrari, Mercedes und Red Bull Racing dran sein werden.»

«Wir werden sehen, wie es läuft, wissen wir, wenn wir mit den neuen Autos auf der Strecke sind. Ich denke, keiner weiss derzeit genau, wie es werden wird. Aber wir haben sicherlich noch etwas Arbeit vor uns. Es wird nicht einfach, aber wenn ich es schaffe, mich mit George anzulegen, dann fahren wir gegen Mercedes. Und in diesem Fall bedeutet es, dass wir eine gute Saisonvorbereitung hatten», fügte der 22-Jährige aus Bristol an.

Geplante Formel-1-WM 2022

23.–25. Februar: Testfahrten Barcelona, Spanien
11.–13. März: Testfahrten Sakhir, Bahrain
20. März: Sakhir, Bahrain
27. März: Dschidda, Saudi-Arabien
10. April: Melbourne, Australien
24. April: Imola, Italien
8. Mai: Miami, USA
22. Mai: Barcelona, Spanien
29. Mai: Monte Carlo, Monaco
12. Juni: Baku, Aserbaidschan
19. Juni: Montreal, Kanada
3. Juli: Silverstone, Grossbritannien
10. Juli: Spielberg, Österreich
24. Juli: Le Castellet, Frankreich
31. Juli: Budapest, Ungarn
28. August: Spa-Francorchamps, Belgien
04. September: Zandvoort, Niederlande
11. September: Monza, Italien
25. September: Sotschi, Russland
2. Oktober: Singapur
9. Oktober: Suzuka, Japan
23. Oktober: Austin, USA
30. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
13. November: São Paulo, Brasilien
20. November: Yas Marina, Abu Dhabi

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 22.07., 08:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo. 22.07., 09:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 22.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 22.07., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 22.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 22.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 22.07., 15:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 22.07., 16:25, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 22.07., 16:55, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 22.07., 17:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
» zum TV-Programm
5