Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Colton Herta: «Richtiger Zeitpunkt für die Formel 1»

Von Otto Zuber
Colton Herta

Colton Herta

Im vergangenen Jahr schien die Formel-1-Chance für IndyCar-Star Colton Herta zum Greifen nah. Doch am Ende wurde nichts daraus. Seinen Formel-1-Traum hat er deswegen aber noch nicht aufgegeben.

Als bekannt wurde, dass Rennstallbesitzer Michael Andretti Interesse an der Übernahme des Alfa Romeo F1 Teams hatte, wurde Colton Herta schnell als Kandidat für eines der Formel-1-Cockpits nach dem Besitzerwechsel gehandelt. Aus gutem Grund, schliesslich hatte sich der IndyCar-Star aus Kalifornien seine Rennfahrer-Sporen auch in Europa verdient, etwa in der britischen Formel 4, die er 2015 als Gesamtdritter abschloss.

Und der 21-Jährige betonte auch immer wieder, dass er sich einen Wechsel zum GP-Zirkus wünscht. Daran ändert auch der geplatzte Andretti-Alfa-Romeo-Deal nichts, wie er anlässlich eines IndyCar-Medientages betonte.

«Ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass ich nicht gerne in der Formel 1 antreten würde. Ich will in meiner Karriere noch viele Dinge ausprobieren, aber dazu ist oft auch das richtige Timing nötig», erzählte Herta.

«Die Formel 1 gehört dazu, und ich denke, es wäre für mich in meinem Alter auch der richtige Zeitpunkt, sollte sich die Chance ergeben», fügte Herta an. «Leider ist es so, dass man mit 28 Jahren nicht mehr in die Formel 1 einsteigt, so läuft es eben in diesem Sport.»

«Ich denke, die Leute vergessen gerne, dass ich erst 21 Jahre alt bin. Ich könnte nach fünf Jahren zurückkommen und immer noch 15 Jahre in der IndyCar-Serie antreten», stellte der IndyCar-Gesamtfünfte klar.

Geplante Formel-1-WM 2022

23.–25. Februar: Testfahrten Barcelona, Spanien
11.–13. März: Testfahrten Sakhir, Bahrain
20. März: Sakhir, Bahrain
27. März: Dschidda, Saudi-Arabien
10. April: Melbourne, Australien
24. April: Imola, Italien
8. Mai: Miami, USA
22. Mai: Barcelona, Spanien
29. Mai: Monte Carlo, Monaco
12. Juni: Baku, Aserbaidschan
19. Juni: Montreal, Kanada
3. Juli: Silverstone, Grossbritannien
10. Juli: Spielberg, Österreich
24. Juli: Le Castellet, Frankreich
31. Juli: Budapest, Ungarn
28. August: Spa-Francorchamps, Belgien
04. September: Zandvoort, Niederlande
11. September: Monza, Italien
25. September: Sotschi, Russland
2. Oktober: Singapur
9. Oktober: Suzuka, Japan
23. Oktober: Austin, USA
30. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
13. November: São Paulo, Brasilien
20. November: Yas Marina, Abu Dhabi

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 22.07., 08:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo. 22.07., 09:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 22.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 22.07., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 22.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 22.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 22.07., 15:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 22.07., 16:25, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 22.07., 16:55, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 22.07., 17:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
» zum TV-Programm
11