Alfa Romeo-Sauber: Was läuft da mit Michael Andretti?

Von Mathias Brunner
Michael Andretti

Michael Andretti

Kauft sich der US-Amerikaner Michael Andretti bei der Sauber-Mutterfirma Islero Investments ein? Der Sohn der Rennfahrerlegende Mario Andretti soll für 350 Millionen Euro neuer Chef von Sauber werden.

Seit Jahren ist davon die Rede, dass Michael Andretti in die Formel 1 kommt. Der 59-jährige Sohn der US-amerikanischen Rennfahrerlegende Mario Andretti (81) führt seit 1993 die Firma «Andretti Autosport», die sich im IndyCar-Sport engagiert (vier Meistertitel, fünf Mal Sieger des Indy 500), im Indy-Lights-Sport, in der Indy Pro 2000, in der Formel E, in der Extreme E sowie bei den Supercars in Australien.

Nun scheinen sich Pläne zu konkretisieren, dass Michael Andretti in den GP-Sport zurückkehrt (1993 fuhr er eher glücklos an der Seite von Ayrton Senna bei McLaren). Wie mein Kollege Dieter Rencken von racefans.net berichtet, soll Michael Andretti an einer Übernahme von Sauber arbeiten, die in der Formel 1 unter der Bezeichnung Alfa Romeo unterwegs sind. Zu diesem Zweck wolle Andretti für 350 Millionen Euro 80 Prozent der Sauber-Mutterfirma Islero Investments übernehmen wollen. Damit hätte er bei den Unternehmen Sauber Motorsport und Sauber Engineering das Sagen.

Ein Sprecher von Andretti Autosport sagt dazu: «Es ist kein Geheimnis, dass die Formel 1 Michael Andretti seit längerem interessiert. Im Laufe der Jahre haben sich zahlreiche Optionen ergeben, aber derzeit gibt es nichts Neues zu berichten. Sollte sich eine richtige Gelegenheit ergeben, den Namen Andretti in die Königsklasse zurück zu bringen, so würden wir das tun. Aber diese Gelegenheiten sind noch nicht da, und so konzentrieren wir uns derzeit auf die anderen Rennkategorien.»

2016 ging der von Peter Sauber gegründete Rennstall in die Hände der Westschweizer Investmentfirma Longbow Finance über, ein Unternehmen der schwedischen Erben des Verpackungskonzerns Tetra Pak. 2018 rückte der Rennstall in die neu gegründete Firma Islero Investments, mit Tetra Pak-Erbe und Renn-Fan Finn Rausing im Verwaltungsrat (neben Longbow-Leiter Pascal Picci, Teamchef Fred Vasseur, Fahrer-Manager und Anwalt Allessandro Alunni Bravi sowie Anwalt Ernst Walch). Immer wieder wurde darüber spekuliert, dass die Schweden den GP-Rennstall abstossen wollen, wenn sich dafür die Gelegenheit bieten würde.

Zur GP-Saison 2019 hin wurde Alfa Romeo neuer Hauptsponsor und Namensgeber des Rennstalls der Sauber Motorsport AG. Im Juli 2021 wurde ein Vertrag vorzeitig verlängert, mindestens bis 2023. Die Belegschaft von Sauber ist in den letzten Jahren fast verdoppelt worden, auf 500 Fachkräfte, vor kurzem ist Valtteri Bottas für mehrere Jahre unter Vertrag genommen worden.

Fred Vasseur sagt zum Gerücht in der Türkei: «Ich habe nichts dazu zu sagen, das ist alleine Sache der Besitzer der Firma. Ich bin hier nur der Teamchef.»

1. Training, Istanbul

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:24,178 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:24,603
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:24,654
04. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:24,842
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:24,860
06. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,909
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,347
08. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:25,382
09. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:25,383
10. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:25,459
11. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,685
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,750
13. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:25,810
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,863
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:25,933
16. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:26,361
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:26,502
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:26,533
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:26,636
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:27,019

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 20.05., 22:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2022
  • Fr.. 20.05., 23:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 20.05., 23:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2021
  • Sa.. 21.05., 00:20, ServusTV Österreich
    Formel 2 - Barcelona, Spanien
  • Sa.. 21.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 01:35, ServusTV Österreich
    Formel 3 - Barcelona, Spanien
  • Sa.. 21.05., 03:50, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Sa.. 21.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Sa.. 21.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 21.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT