Sergio Pérez: «Dann musst du dich abkapseln»

Von Vanessa Georgoulas
Unvergesslich: Sergio Pérez feierte seinen Mexiko-Podestplatz mit seinem Förderer Carlos Slim

Unvergesslich: Sergio Pérez feierte seinen Mexiko-Podestplatz mit seinem Förderer Carlos Slim

Red Bull Racing-Pilot Sergio Pérez konnte im vergangenen Jahr in seinem Heimrennen in Mexiko-Stadt einen umjubelten Podestplatz erringen. Der 31-Jährige aus Guadalajara wirft noch einmal einen Blick zurück.

In der zweiten Saisonhälfte 2021 konzentrierte sich das Red Bull Racing Team in erster Linie auf den WM-Titelkampf von Max Verstappen und auch Sergio Pérez trug seinen Teil zum Triumph des Niederländers über Mercedes-Star Lewis Hamilton bei. Der Mexikaner leistete fleissig Schützenhilfe, auch wenn dies auf seine Kosten ging.

Dennoch konnte Pérez nicht nur als perfekter Teamplayer glänzen, das gelang ihm auch auf der Strecke. Im Heimrennen in Mexiko-Stadt gelang ihm im November ein ganz besonderer Erfolg: Er schaffte es als Dritter über die Ziellinie und somit zum ersten Mal in seiner Karriere auf heimischem Boden aufs GP-Podest. Und damit nicht genug: Pérez war der erste Mexikaner, dem dieses Kunststück gelang.

«Das war natürlich ein ganz besonders schöner Augenblick», sagt er im «TAG Heuer »-Podcast «The Edge» rückblickend. «Es waren alle Leute dabei, die mich vom ersten Tag an unterstützt haben. Und man darf auch nicht vergessen, dass ich ein Jahr zuvor noch kein Cockpit für die Saison 2021 gehabt hatte. Ich hätte meine GP-Karriere sehr wahrscheinlich beendet, wenn Red Bull mir nicht diese Chance gegeben hätte.»

«Auch Carlos Slim war dabei, er ist der wichtigste aller Unterstützer in meiner Karriere. Er übergab mir den Pokal und für uns beide war es ein sehr einzigartiger Moment. Das ganze Rennen war grossartig, aber damit will ich mich nicht begnügen, ich will eines Tages auch mein Heimrennen gewinnen», stellt der WM-Vierte klar.

Der GP-Routinier gesteht, dass der Druck besonders gross war: «Natürlich verspürst du etwas mehr Druck, denn du willst das Beste für deine Fans geben und wenn es ein Rennen gibt, bei dem du nicht versagen willst, dann ist es das Heimspiel. Du willst sicherstellen, dass du beim Start gut wegkommst und in keine Zwischenfälle verwickelt wirst. Es ist nicht einfach, die Nerven nicht zu verlieren, denn alle schauen vor dem Rennstart auf dich und rufen deinen Namen.»

«Dann musst du dich abkapseln, denn davon darfst du dich nicht ablenken lassen, du musst dich Fokussieren. Letzteres ist nicht einfach, weil so viel Lärm um dich ist. Aber wenn du das Visier runterklappst, dann ist der Lärm weg, weil du dich ganz auf deine Arbeit konzentrierst. Wenn ich mir das Rennen rückblickend anschaue, frage ich mich selbst, wie ich das angesichts des ganzen Trubels hinbekommen habe. Das war nicht einfach», erzählt Pérez.

Geplante Formel-1-WM 2022

23.–25. Februar: Testfahrten Barcelona, Spanien
11.–13. März: Testfahrten Sakhir, Bahrain
20. März: Sakhir, Bahrain
27. März: Dschidda, Saudi-Arabien
10. April: Melbourne, Australien
24. April: Imola, Italien
8. Mai: Miami, USA
22. Mai: Barcelona, Spanien
29. Mai: Monte Carlo, Monaco
12. Juni: Baku, Aserbaidschan
19. Juni: Montreal, Kanada
3. Juli: Silverstone, Grossbritannien
10. Juli: Spielberg, Österreich
24. Juli: Le Castellet, Frankreich
31. Juli: Budapest, Ungarn
28. August: Spa-Francorchamps, Belgien
04. September: Zandvoort, Niederlande
11. September: Monza, Italien
25. September: Sotschi, Russland
2. Oktober: Singapur
9. Oktober: Suzuka, Japan
23. Oktober: Austin, USA
30. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
13. November: São Paulo, Brasilien
20. November: Yas Marina, Abu Dhabi

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3AT