Esteban Ocon (8.): «Fühlte sich wie ein Sieg an»

Von Vanessa Georgoulas
Esteban Ocon fühlte sich im Ziel wie ein Sieger

Esteban Ocon fühlte sich im Ziel wie ein Sieger

Nach seinem Crash im dritten Training zum Miami-GP konnte Esteban Ocon nicht am Qualifying teilnehmen. Das Rennen verlief dennoch erfolgreich, denn der Alpine-Pilot kämpfte sich vom letzten auf den achten Platz vor.

Esteban Ocon startete mit denkbar schwierigen Voraussetzungen in den Miami-GP: Der Franzose aus dem Alpine-Werksteam musste vom letzten Startplatz losfahren, weil er das Abschlusstraining nicht bestreiten konnte. Schuld daran war ein heftiger Crash im dritten Training, der eine rechtzeitige Reparatur seines Dienstwagens verhinderte.

Auch wenn er natürlich von der Tatsache profitierte, dass die Aston Martin-Piloten wegen eines Problems mit der Sprittemperatur aus der Boxengasse starten mussten, zeigte er im fünften Saisonlauf eine starke Aufholjagd, die erst auf Position 8 endete. Dabei war er körperlich angeschlagen, wie er hinterher bei «F1 TV» erklärte.

«Ich bin fertig», ächzte der Franzose. «Physisch war ich nur etwa zu 50 Prozent fit, und schon in der zehnten Rennrunde dachte ich mir, dass es ein langes Rennen wird. Beim Crash am Samstag wurden 51g gemessen, dabei ging alles kaputt, das Chassis, der Sitz, die Pedanterie und die Lenkung», zählte er auf.

«Alles hat was abbekommen und die Jungs im Team haben in der Nacht ganze Arbeit geleistet und mir ein fantastisches Auto auf die Räder gestellt, in dem ich mich sehr wohl gefühlt habe», lobte Ocon.

«So gesehen fühlte sich der achte Platz wie ein Sieg an, denn alles lief perfekt. Die Strategie stimmte, die Reifenwahl auch und auch das Tempo war auf den harten Reifen lange sehr stark. Das war ein super Job von meinen Jungs, denen ich nun etwas schulde», stellte der 25-Jährige klar.

Ergebnis Miami-GP (8. Mai 2022)

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:34:24,258h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +3,786 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +8,229
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +10,638
05. George Russell (GB), Mercedes, +18,582
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +21,368
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,073
08. Esteban Ocon (F), Alpine, +28,386
09. Alexander Albon (T), Williams, +32,365
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +37,026
11. Fernando Alonso (E), Alpine, +37,128
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +40,146
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +40,902
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +49,936
15. Mick Schumacher (D), Haas, +1:13,305 min
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, Unfall
Out
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Unfall
Lando Norris (GB), McLaren, Unfall
Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, Motor

WM-Stand Fahrer nach 5 von 23 Rennen

01. Leclerc 104 Punkte
02. Verstappen 85
03. Pérez 66
04. Russell 59
05. Sainz 53
06. Hamilton 36
07. Norris 35
08. Bottas 30
09. Ocon 24
10. Magnussen 15
11. Ricciardo 11
12. Tsunoda 10
13. Gasly 6
14. Vettel 4
15. Albon 3
16. Alonso 2
17. Stroll 2
18. Zhou 1
19. Schumacher 0
20. Hülkenberg 0
21. Latifi 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 157 Punkte
02. Red Bull Racing 151
03. Mercedes 95
04. McLaren 46
05. Alfa Romeo 31
06. Alpine 26
07. AlphaTauri 16
08. Haas 15
09. Aston Martin 6
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 28.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 28.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 28.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Sa.. 28.05., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 28.05., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 28.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 28.05., 06:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 28.05., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 28.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
3AT