Christian Horner: Da muss Red Bull Racing nachlegen

Von Vanessa Georgoulas
Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner weiss: Sein Team muss den RB18 weiter verbessern

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner weiss: Sein Team muss den RB18 weiter verbessern

Formel-1-Champion Max Verstappen fuhr in Miami seinen zweiten Sieg in Folge ein. Dennoch muss sein Team das diesjährige GP-Auto verbessern, wie Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner betont.

In den bisherigen fünf Saisonrennen kam Max Verstappen drei Mal ins Ziel, und jedes Mal, wenn der Red Bull Racing-Star die schwarz-weiss karierte Flagge sah, kreuzte er die Ziellinie als Erster. Zuletzt setzte er sich in den Rennen in Imola und Miami durch. Damit verkürzte er seinen Rückstand auf WM-Leader Charles Leclerc auf 19 Punkte.

Noch enger gestaltet sich der Spitzenkampf in der Teamwertung. Red Bull Racing fehlen nur noch sechs Punkte auf Spitzenreiter Ferrari. Doch von den jüngsten Erfolgen lässt sich Teamchef Christian Horner nicht beirren. Er weiss: Seine Mannschaft muss den RB18 verbessern, will man den WM-Titel von Verstappen verteidigen.

«Du musst dich immerzu und in jedem Bereich verbessern», mahnt der Brite. «Wir müssen in den langsamen Kurven zulegen und auch ein paar Kilo abspecken, weil das Gewicht den Reifenabbau bestimmt. Es geht also darum, diese kleinen, schrittweisen Verbesserungen zu erzielen», fügt das Teamoberhaupt an.

«Man konnte in Imola sehen, wie schnell sich das Blatt wenden kann, und nun liegen ein paar interessante Rennen vor uns», weiss Horner. «Das Auto funktioniert ganz gut und wir haben ein paar Weiterentwicklungen geplant, die uns im Sommer hoffentlich helfen werden, weitere Fortschritte zu machen», verrät er.

Auch bei der Zuverlässigkeit besteht Handlungsbedarf, schliesslich musste Verstappen bereits zwei Ausfälle hinnehmen, sein Teamkollege Sergio Pérez kam einmal nicht ins Ziel. Trotzdem ist sich Horner sicher: «Ich denke nicht, dass das Auto besonders anfällig ist.»

«Ich denke nur, dass es Kleinigkeiten gab, die sich normalerweise schon während der Vorsaisontestfahrten zeigen, diesmal aber erst später zum Vorschein gekommen sind. Natürlich ist das frustrierend, aber wir arbeiten eng mit Honda zusammen und werden diese Dinge in den Griff bekommen», verspricht der 48-Jährige.

Ergebnis Miami-GP (8. Mai 2022)

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:34:24,258h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +3,786 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +8,229
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +10,638
05. George Russell (GB), Mercedes, +18,582
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +21,368
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,073
08. Esteban Ocon (F), Alpine, +28,386
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +32,128
10. Alexander Albon (T), Williams, +32,365
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +37,026
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +40,146
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +40,902
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +49,936
15. Mick Schumacher (D), Haas, +1:13,305 min
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin, Unfall
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Unfall
Lando Norris (GB), McLaren, Unfall
Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, Motor

WM-Stand Fahrer nach 5 von 23 Rennen

01. Leclerc 104 Punkte
02. Verstappen 85
03. Pérez 66
04. Russell 59
05. Sainz 53
06. Hamilton 36
07. Norris 35
08. Bottas 30
09. Ocon 24
10. Magnussen 15
11. Ricciardo 11
12. Tsunoda 10
13. Gasly 6
14. Vettel 4
15. Albon 3
16. Alonso 2
17. Zhou 1
18. Stroll 1
19. Schumacher 0
20. Hülkenberg 0
21. Latifi 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 157 Punkte
02. Red Bull Racing 151
03. Mercedes 95
04. McLaren 46
05. Alfa Romeo 31
06. Alpine 26
07. AlphaTauri 16
08. Haas 15
09. Aston Martin 6
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 16.05., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 16.05., 07:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 07:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT