Jenson Button: «Mercedes ist schwer enttäuscht»

Von Vanessa Georgoulas
Jenson Button liefert eine Erklärung dafür, warum George Russell weniger frustriert klingt als sein Teamkollege Lewis Hamilton

Jenson Button liefert eine Erklärung dafür, warum George Russell weniger frustriert klingt als sein Teamkollege Lewis Hamilton

Der frühere GP-Pilot Jenson Button liefert eine Erklärung dafür, warum George Russell trotz der aktuellen Mercedes-Sorgen positiver klingt als sein Teamkollege Lewis Hamilton und Motorsportdirektor Toto Wolff.

In Miami kam das Mercedes-Duo hinter den Fahrern von Red Bull Racing und Ferrari auf den Plätzen 5 und 6 ins Ziel, wobei George Russell zum vierten Mal in Folge die Ziellinie vor seinem Teamkollegen kreuzte. Der 24-Jährige hatte bereits am Freitag mit der Tagesbestzeit geglänzt, im Qualifying aber ein bitteres Q2-Aus hinnehmen müssen.

Im Rennen am Sonntag sorgte er für Wiedergutmachung, behielt einen kühlen Kopf und hatte auch Fortuna auf seiner Seite, denn die Safety-Car-Phase kam für Russell im richtigen Moment. Seinem Teamkollegen Lewis Hamilton kam der Einsatz von Bernd Mayländer, der wegen der Kollision zwischen Pierre Gasly und Lando Norris nötig wurde, hingegen ungelegen.

Trotzdem wunderte sich die frühere Rennfahrerin Danica Patrick bei «Sky Sports F1», dass der Teamneuling so viel positiver klingt als der siebenfache Weltmeister an seiner Seite und Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff: «Für mich scheint er derzeit fast der Anker im Team zu sein, Lewis ist frustriert und hat das Gefühl, dass man keine Fortschritte erzielt hat, und auch Toto klingt frustriert. Ich weiss, dass sie nicht da sind, wo sie vorher waren, aber George klingt sehr gefasst.»

Der frühere GP-Fahrer Jenson Button erklärt sich die unterschiedlichen Reaktionen der Silberpfeil-Piloten folgendermassen: «Es ist einfacher für George, weil er schon lange nicht mehr gewonnen hat. Für ihn ist der Mercedes immer noch ein Fortschritt im Vergleich zum vergangenen Jahr, deshalb kann er da etwas entspannter sein. Ausserdem kommt er vor seinem Teamkollegen ins Ziel, auch wenn es in Miami nicht nur sein Verdienst war, denn Lewis hatte Pech mit dem Safety-Car.»

Ergebnis Miami-GP (8. Mai 2022)

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:34:24,258h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +3,786 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +8,229
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +10,638
05. George Russell (GB), Mercedes, +18,582
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +21,368
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,073
08. Esteban Ocon (F), Alpine, +28,386
09. Alexander Albon (T), Williams, +32,365
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +37,026
11. Fernando Alonso (E), Alpine, +37,128
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +40,146
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +40,902
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +49,936
15. Mick Schumacher (D), Haas, +1:13,305 min
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, Unfall
Out
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Unfall
Lando Norris (GB), McLaren, Unfall
Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, Motor

WM-Stand Fahrer nach 5 von 23 Rennen

01. Leclerc 104 Punkte
02. Verstappen 85
03. Pérez 66
04. Russell 59
05. Sainz 53
06. Hamilton 36
07. Norris 35
08. Bottas 30
09. Ocon 24
10. Magnussen 15
11. Ricciardo 11
12. Tsunoda 10
13. Gasly 6
14. Vettel 4
15. Albon 3
16. Alonso 2
17. Stroll 2
18. Zhou 1
19. Schumacher 0
20. Hülkenberg 0
21. Latifi 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 157 Punkte
02. Red Bull Racing 151
03. Mercedes 95
04. McLaren 46
05. Alfa Romeo 31
06. Alpine 26
07. AlphaTauri 16
08. Haas 15
09. Aston Martin 6
10. Williams 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 28.05., 17:00, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Sa.. 28.05., 17:25, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2022
  • Sa.. 28.05., 18:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 28.05., 18:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2021
  • Sa.. 28.05., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 28.05., 19:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 28.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 28.05., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
» zum TV-Programm
4AT